BRANDS

Dass eco das Potenzial hat, das neue Normal zu werden, beweisen diese nachhaltigen Labels mit ihren grandiosen Kollektionen, mit ihren inspirierenden Konzepten und begeisternden Storys. Regionale Produktion, smarte Re- und Upcycling-Konzepte, die Arbeit mit Leftovers und innovativen Materialien – nachhaltige Mode hat so viele (großartige!) Facetten. Meet the makers auf der GREENSTYLE munich.

Stand: Oktober 2019

A

AA Gold
Bei der Herstellung von Kleidungsstücken gehen bis zu 20% Ressourcen als Stoffverschnitt verloren. Dass Textilien auch müllfrei produziert werden können, beweist Arnold Gevers mit AA Gold. Er setzt am Anfang der Wertschöpfungskette an und entwirft Schnittmuster ohne Verschnitt. Crowdfunding-Start: Oktober 2019. mehr…

Ambiletics
Dass Sportswear nicht nur funktional, sondern auch nachhaltig und sexy sein kann, zeigt Giulia Becker mit ihrer Kollektion: bunt, bold und dynamisch sind die Leggings aus recyceltem PET. Die Kollektion wird unter fairsten Bedingungen hergestellt und die handgemalten Prints machen Lust auf ein intensives Workout. mehr…

another brand
Natürlich, fair, transparent – Corinne Samson und Joanna Kapitza machen kuschelige Statement-Shirts. Die sehen prima aus – und fühlen sich genauso an. another brand ist eben nicht noch so eine Brand. mehr…

Anek.
Die Upcycling Brand verwendet für die Produktion der limitierten Spitzen-BHs und Panties, cleanen Bikinis & Badeanzüge ausschließlich Materialien aus Leftovers, Überproduktion oder Verschnitten. Designed and made in Berlin. mehr…

ANSOHO
Anna Sophie Howoldt fertigt in einem Familienbetrieb in Deutschland zarte Strickcouture aus Merinowolle nach bluesign oder kbT, im Sommer kbA aus Baumwolle und anderen textilen Neuheitenmehr…

Arkitaip
Das österreichische Mutter-Tochter-Duo Michi und Lea Wieser entwirft ethisch und ökologisch verantwortliche Kleidungsstücke aus hochwertigen und biologisch abbaubare Naturmaterialien. Ihr Ziel den Kreislauf zu schließen. mehr…

AYANI
„5 minute office wear fix“ lautet das Versprechen der Berliner Brand. Und das heißt? Elegant, unkompliziert (entspannte Schnitte) und funktional (große Taschen fürs Smartphone). Made to last under fair conditions in Armenia.

B

Bartenstein Academy
Die Münchner Fachakademie, gegründet 2019 von Alexa Dehmel und Gerd Bittl-Fröhlich, lehrt in einem zweijährigen Zertifikatslehrgang alles Wichtige über Design, Stoffe, Entwicklung und Produktion bezüglich funktioneller Bekleidung aus den Bereichen der Sport-, Mode-, Berufsbekleidung.

C

CHLOÉ vd
Dass alt das neue Neu ist, beweisen die inspirierenden Kleidungsstücke von Chloé vd. Herrlich bunt und wunderbar einzigartige Seidenkleider und -blusen fertigt Katja von Döring gemeinsam mit der iranischen Schneidermeisterin Negin Palang Poshtian in ihrem Atelier in Schwäbisch Hall. mehr…

Corvera Vargas – C\V Studio Berlin
Fairness, Transparenz und Zero Waste sind die Prinzipien von Maria Vargas‘ Berliner Label, für das sie 2013 contemporary fashion aus Leftovers fertig. Das reduziert nicht nur den Müll der Textilindustrie. Das führt zu stark limitierten, großartigen XS-Kollektionen. mehr…

D

DAWN Denim
Das Kölner Trio setzt auf fair produzierte Jeans (Damen!) mit lässigen Styles. Produziert werden die Denim Darlings in der eigenen Fabrik in Saigon. Denn ja, auch in Asien kann man fair produzieren. Porträt und Interview >>>

F

Fabsoul

Fairnica
Unter dem Motto „Mieten ist das neue Kaufen“ hat Nicola Henseler mit Fairnica eine ziemlich smarte Shopping-Alternative geschaffen und das Thema Capsule Wardrobe für uns unkompliziert umsetzbar gemacht. mehr…

fitbuddha
Oversized Grobstrick-Pullis, cosy Jumpsuits und Kimono-Mäntel mit maximaler Eyecatcher-Optik von älteren Frauen aus türkischen Dörfern – alles fair trade und tierfreundlich. Porträt und Interview >>>

Friends that Rhyme
Schon die Geschichte dieser Brand ist zum Verlieben. Und die Philosophie? Nadine und Sabine (na, klingelt’s) produzieren Täschchen & Clutches aus traumschönen Vintage-Stoffen. Jedes Stück ein Unikat mehr …

G

Goodsociety
Haute Couture Denim-Styles zu fairen Arbeitsbedingungen, ohne Chemie und CO2 neutral – GOTS geprüft und PETA approved vegan mehr…

GRN – Shades of Nature
Die zertifizierte Naturkosmetik stammt aus Deutschland. Genau genommen aus Aschaffenburg. Denn hier haben Silke und Stephan Becker 2008 ihre Cosmondial GmbH & Co. KG gegründet und sind bereits mit benecos maximal erfolgreich durchgestartet.

H

hessnatur
hessnatur produziert aus hochwertigen Naturfasern lässige Hessen-Leinen-Blazer, smarte Zero-Waste-Shirts und zarte Peace-Silk-Pieces nach GOTS-Kriterien und eigenen Standards. Sieht gut aus – fühlt sich gut an. mehr…

I

I AM IN PEACE
Das Gold und Silber, das die Salzburgerin Eva Hauswirth für ihre zarten Armbänder mit Botschaft verwendet, ist zu 100 Prozent recycelt. 20 Prozent der Verkaufserlöse spendet die Salzburgerin an wohltätige (Hilfs-)Organisationen. mehr…

J

Julia Lehmann
Julia Lehmann fertigt für ihr Label herrlich pure Kollektionen in kleinen Stückzahlen in Berlin. Ihre größtenteils rein natürlichen Stoffe bezieht die Wahl-Berlinerin fast ausschließlich aus Überproduktion hochwertiger Hersteller. mehr…

K

Kaipara – Merino Sportswear
Auf der Suche nach der perfekten Funktionswäsche kam Frank Selter 2008 das erste Mal mit Merinowolle in Kontakt. Zwei Jahre später, bei Antritt seiner einjährigen Weltreise, standen die herausragenden Eigenschaften dieses Naturproduktes außer Frage. mehr…

KARINFRAIDENRAIJ
Schon ihre Abschlusskollektion hat die gebürtige Südamerikanerin dem Thema Strick gewidmet. Damals entdeckte Karin Fraidenraij die Vorzüge von Lama- und Alpakawolle. Heute designt sie aufwändige Ponchos, Mäntel und Hosen in Kleinbetrieben in Argentinien. Porträt und Interview >>>

KAVAT
Das schwedische Familienunternehmen ist bekannt für seine Kinderschuhe. Die ersten EU Ecolabel zertifizierten Kinderschuhe weltweit . Seine Kompetenz in Sachen Nachhaltigkeit, Qualität und cleanes, skandinavisches Design überträgt das KAVAT jetzt auf eine Erwachsenenkollektion. mehr…

Kranz
Gefertigt werden die herrlich klassischen Kranz-Herrengürtel in Bayern – vom Leder über die Schließe bis zum Beutel, in dem die hochwertigen Gürtel geliefert werden. Ganz ohne Chrom und dafür mit viel Liebe zur Handarbeit. mehr…

L

like a bird
Ihrem Wunsch, bezahlbare Mode zu kreieren, die soziale, ökologische und ökonomische Aspekte verbindet, ist Tanja Kliewe-Meyer mit ihren Kleidern, Blusen, Tuniken aus ebenso duftender wie biologisch abbaubarer Rosenviskose wieder einen Schritt näher gekommen. mehr…

lovjoi
Angefangen hat alles 2014 mit nachhaltigen T-Shirts. Heute produziert Verena Paul-Benz mit Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau und veganen Naturtextilien wie Tencel by Lenzing oder SeaCell jährlich zwei maximal zeitgeistige Vollkollektion. Neu im Programm: die Dessouslinie Intimates. mehr…

M

Maravillas Bags
Ananasleder
– oder wie die smarte vegane Lederalternative offiziell heißt: Pinatex – verarbeitet Christina Bussmann genauso wie vegetabil gegerbtes Eco-Leder und Holz auf Mallorca zu  traumschönen Taschen. mehr …

Marita Moreno
Das portugiesische Accessoire-Label entwirft Design-Objekte mit Geschichte und macht sie alltagstauglich. Seit der Einführung der veganen Linie 2017 wird neben dem ethischen Ansatz der Umweltschutz ebenso mitgedacht. mehr…

ME & MAY
Melissa (Knorr) und Mathilde (Feuillet) – „Me & May“ – kreieren wunderbar feminine, französisch inspirierte Mode in München. Mit extra-viel Farbe – denn faire Mode muss nicht immer nur Basic sein! mehr…

Moonset
Ihren Kindheitstraum hat sich Montserrat Valverde mit ihrem Schmuck- und Textillabel Moonset erfüllt. Heute kann sie der Community, in der sie in Barcelona und San Jose (Costa Rica) aufgewachsen ist, etwas zurückgeben. mehr…

N

Nasch Sportswear
Die Wiener Modedesignerin Nadine Schratzberger hat es geschafft, eine Jacke zu entwickeln, die nicht nur den funktionellen Anforderungen dreier Sportarten genügt, sondern auch in Puncto Nachhaltigkeit ganz vorne dabei ist. Den Eyecatcherfaktor hat sie dem Wiener Künstler BOICUT zu verdanken. mehr…

nat-2 footwear
Ob LED-Sneaker, Gummistiefel aus Mais oder Sneaker mit Tiroler Heuwiese, Milch, Glas, Kaffee, Pilz oder die ersten veganen Modelle aus Holz – Sebastian Thies, Schuhmacher in sechster Generation, gehen die Ideen bei der Suche nach innovativen, nachhaltigen Materialien für nicht aus. mehr…

Natal Colombia
XL-Hüte, traumhafte Vasen
– mit Hilfe talentierter kolumbianischer Künstler lassen Pilar y Mauricio Cendale fair trade Lieblingsstücke entstehen – das transportiert die Schönheit ihres landes und unterstützt die Kunsthandwerker. mehr…

O

OEKO-TEX®
Mit über 25 Jahren Erfahrung ist OEKO-TEX® weltweit führend darin, Konsumenten und Unternehmen zu ermöglichen, unseren Planeten durch verantwortungsvolles Handeln zu schützen. Mit einem Best-Practice-Beispiel wird OEKO-TEX® seine Aufgaben sichtbar machen

P

Phyne
Keine Trends, aber stilsichere Statements – das Label aus Mannheim auf setzt auf  hochwertige, langlebige und nachhaltig produzierte Premiumbasics und limitierte Editions (u.a. Veronika Heilbrunner) mit maximalem Tragekomfort. mehr…

R

Rah Rah Studio
Für ihre nachhaltigen produzierten Statementpieces verwendet das Münchner Label von Afra Hackl mineralölfreies, lebensmittelechtes PLA und einen 3D-Printers. Die farbenfrohe XL-Ketten werden nur auf Nachfrage produziert. mehr…

Rennschmied und Wagner
Das Ziel, das sich die beiden Macher aus München mit dem Label Rennschmied und Wagner gesteckt haben ist ehrgeizig: Sie möchten mit Qualität den Bekleidungsmarkt für Männer ändern. Könnte klappen. mehr …

Ringana
Mit den kräftigsten Essenzen der Pflanzenwelt, ohne künstliche Konservierungsstoffe oder genetisch veränderte Grundprodukte macht Ringana reine Naturkosmetik mit 100 Prozent Frische-Faktor. mehr…

S

SSE Sophia Schneider-Esleben
„Konsumiere klein aber fein. Trage Verantwortung für das, was Du trägst.“ Smarte Schnitte in neoklassischen Formen aus kompostierbaren Bio-Materialien mit Verzicht auf Luftfracht. Porträt und Interview >>>

Spatz Hutdesign
Die kunstvollen Hutkreationen, die Elisabeth Spatz in ihrem Atelier in Passau fertigt, sind zwar nicht auf einem unserer Ausstellerstände vertreten. Dafür aber auf den Köpfen der Models bei unseren Shootings und der FAIRnissage

T

Tamarindo Apparel
Mit kunstvoll bestickten Kleidern und Blusen ihrer „alten Heimaten“ möchte Jessica Paz die Wertschätzung von Textilien wiederbeleben und das Kunsthandwerk ihrer liebsten Kulturen nach Deutschland bringen. mehr…

Tassel Tales
Das Ready-to-Wear- und Yoga-Label designed in Wien – made in Marokko. Boho-Kleider aus Piece Silk, Taschen und Quasten – produziert zu fairen Löhnen in Frauen-Kollektiven und Behindertenwerkstätten. Porträt und Interview >>>

The Renewery

Thokk Thokk
Angefangen hat bei dem Münchner Eco Label alles mit T-Shirts. Heute ist die Kollektion eine stylische Mischung aus klassischen Basics und markanten Statement-Pieces, die nach höchsten bio-fairen Standards hergestellt werden. mehr…

V

Vatter
Bio-Baumwolle mit Stil:  Eco-Underwear aus feinster Bio-Baumwolle in hochwertigster Verarbeitung mit außergewöhnlichem Design. So sexy kann sustainable underwear sein. Porträt und Interview >>>

Vepsi
Social Media hat die Regeln für Marketing und Kommunikation verändert. Mit dem nachhaltigen Marktplatz und Impact Ambassador Programm haben Eilean von Lautz-Cauzanet und Leslie Djaoual die passende Antwort gefunden

Vintage for a cause
Ihre Brandidee hat Helena Antonia 2012 gelauncht. Heute produziert das Label aus Porto Vintage inspirierte, bezahlbare Mode aus Deadstock Materialien und arbeitet mit über 50 inklusiven Programmen zusammen

Y

Yves Rocher
60 Jahre Pflanzenkosmetik. Die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe, verantwortungsbewusste Beschaffung und Schutz der Pflanzen, faire Bezahlung, smarte Formulierungen, clevere Verpackungskonzepte. Plus: „Plant for the Planet“ der Fondation Yves Rocher mit dem Ziel, 100 Millionen Bäume bis 2020 zu pflanzen. Jetzt wird gefeiert.