BRANDS

Dass eco das Potenzial hat, das neue Normal zu werden, beweisen diese nachhaltigen Labels mit ihren grandiosen Kollektionen, mit ihren inspirierenden Konzepten und begeisternden Storys. Regionale Produktion, smarte Re- und Upcycling-Konzepte, die Arbeit mit Leftovers und innovativen Materialien – nachhaltige Mode hat so viele (großartige!) Facetten. Meet the makers auf der GREENSTYLE munich.

Stand: Januar 2020

0+-

+eQ’o

A

Achahha

Alila

Ambiletics
Dass Sportswear nicht nur funktional, sondern auch nachhaltig und sexy sein kann, zeigt Giulia Becker mit ihrer Kollektion: bunt, bold und dynamisch sind die Leggings aus recyceltem PET. Die Kollektion wird unter fairsten Bedingungen hergestellt und die handgemalten Prints machen Lust auf ein intensives Workout. mehr…

Anekdot
Die Upcycling Brand verwendet für die Produktion der limitierten Spitzen-BHs und Panties, cleanen Bikinis & Badeanzüge ausschließlich Materialien aus Leftovers, Überproduktion oder Verschnitten. Designed and made in Berlin. mehr…

another brand
Natürlich, fair, transparent – Corinne Samson und Joanna Kapitza machen kuschelige Statement-Shirts. Die sehen prima aus – und fühlen sich genauso an. another brand ist eben nicht noch so eine Brand. mehr…

Aurhen ecofair

C

COA GOA
Als Mütter und Reisende wissen die beiden Gründerinnen, wie eine Tasche beschaffen sein muss, die die unterschiedlichsten Dinge zusammenhält, für alle Wetter des Lebens. Aus ausrangierten Großsegeln fertigen sie in Europa verschiedene Modelle für alle Lebenslagen

CHLOÉ vd
Dass alt das neue Neu ist, beweisen die inspirierenden Kleidungsstücke von Chloé vd. Herrlich bunt und wunderbar einzigartige Seidenkleider und -blusen fertigt Katja von Döring gemeinsam mit der iranischen Schneidermeisterin Negin Palang Poshtian in ihrem Atelier in Schwäbisch Hall. mehr…

Corvera Vargas – C\V Studio Berlin
Fairness, Transparenz und Zero Waste sind die Prinzipien von Maria Vargas‘ Berliner Label, für das sie 2013 contemporary fashion aus Leftovers fertig. Das reduziert nicht nur den Müll der Textilindustrie. Das führt zu stark limitierten, großartigen XS-Kollektionen. mehr…

D

DAWN Denim
Das Kölner Trio setzt auf fair produzierte Jeans (Damen!) mit lässigen Styles. Produziert werden die Denim Darlings in der eigenen Fabrik in Saigon. Denn ja, auch in Asien kann man fair produzieren. Porträt und Interview >>>

F

Fabsoul
Dass Sportbekleidung meistens aus synthetischen Fasern hergestellt wird, hat Madeleine Stanev gestört. Mit ihren zeitgeistigen FABSOUL Leggings sorgt sie deshalb für eine Alternative: mit natürlichen und pflanzenbasierten Stoffen. mehr…

fitbuddha
Oversized Grobstrick-Pullis, cosy Jumpsuits und Kimono-Mäntel mit maximaler Eyecatcher-Optik von älteren Frauen aus türkischen Dörfern – alles fair trade und tierfreundlich. Porträt und Interview >>>

Friends that Rhyme
Schon die Geschichte dieser Brand ist zum Verlieben. Und die Philosophie? Nadine und Sabine (na, klingelt’s) produzieren Täschchen & Clutches aus traumschönen Vintage-Stoffen. Jedes Stück ein Unikat mehr …

H

hessnatur
hessnatur produziert aus hochwertigen Naturfasern lässige Hessen-Leinen-Blazer, smarte Zero-Waste-Shirts und zarte Peace-Silk-Pieces nach GOTS-Kriterien und eigenen Standards. Sieht gut aus – fühlt sich gut an. mehr…

HOWcosy

I

I want you naked

J

Joa
Die drei smarten Gründerinnen produzieren nicht nur herrlich individuelle Parkas und Bomberjacken. Mit ihrer Arbeit, die vom Sourcing bis zur Produktion in London stattfindet, retten sie Textilien vor deren Ende auf der Mülldeponie.

Junglück
Transparent
, ganzheitlich, vegan, nachhaltig und Made in Germany: Das Münchner Naturkosmetikunternehmen bietet zertifizierte Bio-Kosmetik von Kopf bis Fuß  – natürlich nach #umdenkenbeginntbeidir abgefüllt in Behältnisse aus Braunglas.

K

Kranz
Gefertigt werden die herrlich klassischen Kranz-Herrengürtel in Bayern – vom Leder über die Schließe bis zum Beutel, in dem die hochwertigen Gürtel geliefert werden. Ganz ohne Chrom und dafür mit viel Liebe zur Handarbeit. mehr…

L

Leit&Held

Lieblingsteil
Ob Baumwollbluse, Hoodie, Seidenrock mit Kellerfalten oder die traumschöne Dirndlkollektion – Gudrun Weber macht mit einer XL-Portion Liebe zum Detail als Altem Neues. mehr…

LIVALIKE by Claudia Santiago Areal
Warum die Münchner Innenarchitektin und Produktdesignerin Claudia Santiago Areal Taschen aus veganem Leder macht? Weil man Architektur  wunderbar auf Taschendesign übertragen kann. mehr…

M

Maravilla Bags
Ananasleder
– oder wie die smarte vegane Lederalternative offiziell heißt: Pinatex – verarbeitet Christina Bussmann genauso wie vegetabil gegerbtes Eco-Leder und Holz auf Mallorca zu  traumschönen Taschen. mehr …

Montreet
Die Wiener Modedesignerin Nadine Schratzberger hat  eine nachhaltige Funktionsjacke entwickelt, die den Anforderungen dreier Sportarten genügt. Verantwortlich für den Eyecatcherfaktor: der Wiener Künstler BOICUT. mehr…

N

neubau eyewear
Zeitgeistige optische und kreativ lässige Sonnenbrillen aus biologischen Rohstoffen sorgen für stylischen Durchblick. Und woher der Name? Pate stand natürlich der gleichnamige Wiener Bezirk. mehr …

O

OEKO-TEX®
Mit über 25 Jahren Erfahrung ist OEKO-TEX® weltweit führend darin, Konsumenten und Unternehmen zu ermöglichen, unseren Planeten durch verantwortungsvolles Handeln zu schützen. Mit einem Best-Practice-Beispiel wird OEKO-TEX® seine Aufgaben sichtbar machen

P

Phyne
Keine Trends, aber stilsichere Statements – das Label aus Mannheim auf setzt auf  hochwertige, langlebige und nachhaltig produzierte Premiumbasics und limitierte Editions (u.a. Veronika Heilbrunner) mit maximalem Tragekomfort. mehr…

R

Rah Rah Studio
Für ihre nachhaltigen produzierten Statementpieces verwendet das Münchner Label von Afra Hackl mineralölfreies, lebensmittelechtes PLA und einen 3D-Printers. Die farbenfrohe XL-Ketten werden nur auf Nachfrage produziert. mehr…

RE-BORN Shoes

Ringana
Mit den kräftigsten Essenzen der Pflanzenwelt, ohne künstliche Konservierungsstoffe oder genetisch veränderte Grundprodukte macht Ringana reine Naturkosmetik mit 100 Prozent Frische-Faktor. mehr…

S

Setery

Spatz Hutdesign
Die kunstvollen Hutkreationen, die Elisabeth Spatz in ihrem Atelier in Passau fertigt, sind zwar nicht auf einem unserer Ausstellerstände vertreten. Dafür aber auf den Köpfen der Models bei unseren Shootings und der FAIRnissage

Stay Awhile
Dass Leihen das neue Kaufen ist, weiß Thekla Wilkening seit sie die Kleiderei gegründet hat. Mit STAY AWHILE hat sie einen  Online-Service gelauncht, mit dem sie individuelle Fair Fashion Pakete im Abo anbietet.  Spart Ressourcen und belebt den Kleiderschrank.

T

Tamarindo Apparel
Mit kunstvoll bestickten Kleidern und Blusen ihrer „alten Heimaten“ möchte Jessica Paz die Wertschätzung von Textilien wiederbeleben und das Kunsthandwerk ihrer liebsten Kulturen nach Deutschland bringen. mehr…

Tassel Tales
Das Ready-to-Wear- und Yoga-Label designed in Wien – made in Marokko. Boho-Kleider aus Piece Silk, Taschen und Quasten – produziert zu fairen Löhnen in Frauen-Kollektiven und Behindertenwerkstätten. Porträt und Interview >>>

U

Unown

V

Vatter
Bio-Baumwolle mit Stil:  Eco-Underwear aus feinster Bio-Baumwolle in hochwertigster Verarbeitung mit außergewöhnlichem Design
Porträt und Interview >>>

W

Wildling Shoes
Was uns immer mehr verloren geht? Der direkte Kontakt zur Natur. Und den stellt das Start-up aus Gummersbach mit seinen fair produzierten Minimalschuhen mit maximal dünner Sohle wieder her. mehr…

Y

YAR
Bei YAR ist die Kollektion das Sortiment, die vorsichtig erweitert oder reduziert wird. Immer um klare Schnitte mit zeitlosem Design, die mit unterschiedlichen Materialien funktionieren, um Alternativen zur konventionellen Mode, zum Konsumwahn zu bieten. Made fair in Nürnberg.