Skip to content
jesango – nachhaltiger Onlineshop

jesango – nachhaltiger Onlineshop

Mit jesango ist Ende 2019 ein nachhaltiger Onlineshop an den Start gegangen. Die Mission der Gründerinnen? Den Zugang zu fairer und nachhaltig produzierter Mode zeitgeistig zu interpretieren und für die breite Masse unkompliziert zugänglich zu machen. 2021 hat die Shopping-Plattform zwei neue Inhaber bekommen: Sabine und Florian Paulen haben jesango nach Hamburg geholt.

Bye-bye, Munich. Hello, Hamburg! Sabine und Florian Paulsen haben 2021 den nachhaltigen Onlineshop jesango von den Münchner Gründerinnen Catja Günther, Sophia Wittrock und Larissa Schmid übernommen und ihn Ende September reaktiviert. Der Standort hat von München nach Hamburg gewechselt. Die Intention ist gleiche geblieben: Die langjährigen Nachhaltigkeitsfans möchten nachhaltigen und fairen Brands eine Plattform bieten, um ihre persönliche Geschichte zu erzählen. Und um die Produkte, die ihnen am Herzen liegen zu präsentieren.

Nachhaltigkeit ist ein Prozess an dem wir tagtäglich arbeiten, um unser Handeln stetig zu
verbessern.

Transparenz und Kommunikation über die unterschiedlichen sozialen und ökologischen Anforderungen der Produkte ist den beiden Hamburgern sehr wichtig. Die Konsument*innen sollen ein sicheres Gefühl und gutes Gewissen bei ihrem Einkauf im Shop haben und ihre Lieblingsbrand unterstützen. Besonders spannend ist dabei das nachhaltige Dreierbündnis, das jesango anbietet: Sabine Paulsen ist Hamburg-Koordinatorin von Green Fashion Tours und hat 2021 ihren Podcast „“Fair Fashion Talk“ gegründet.

„jesango“ (jes ŝanĝo) ist Esperanto und bedeutet „Ja (zu) Veränderung“.

Ganz klar: plastikfreie Verpackung sowie CO2-neutraler Versand.

Welche Brands teilnehmen können? Brands, die dem strengen Kriterienkatalog entsprechen. Konkret sind das die Faktoren Style, Nachhaltigkeit und Fairness. jesango garantiert Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Produktion bis hin zum Endkunden. Neben einer ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Produktion müssen die Labels existenzsichernde, geschlechtsunabhängige und nicht gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen gewährleisten.

Mode & Lifestyle für Menschen, die besser konsumieren möchten.

 

Rückblick in die jesango-Historie

Das Projekt aus eigenen Mitteln zu finanzieren war ein mutiger Schritt von den jesango-Gründerinnen Catja Günther, Sophia Wittrock und Larissa Schmid die im November 2019 mit dem Onlineshop live gegangen sind. Dass sie damit auf dem richtigen Weg für den nachhaltigen Zeitgeist sind, sollte sich schnell zeigen. Zwei erfolgreiche Offline-Events und eine noch offene Finanzierungsrunde im Juli 2020 später, haben sie den Onlineshop für fair produzierte Mode und Lifestyle-Produkte in Deutschland etabliert. Auf der  Plattform werden kleine Brands mit wenig Online-Präsenz gehighlightet, auf- und ausgebaut, um jesango zu einem Gegengewicht zur Fast Fashion zu etalblieren.

Gut zu wissen: Unter dem Motto #supportyourlocals hat Jesango jungen und kleinen von der Corona-Krise betroffenen Brands und Geschäften eine temporäre Vertriebsmöglichkeit auf der Online-Plattform angeboten, um deren Fortbestehen trotz der Widrigkeiten hinsichtlich der krisenbedingten Umstände zu ermöglichen.

Jetzt das  Shopping-Erlebnis ausprobieren. Hier klicken

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp