ANZEIGE

Slider

GMUC agency |

KOMMUNIKATIONS- & EVENTAGENTUR

© Clark Tibbs

Who we are? Meet the team.

Wir sind maximal vernetzte und ebenso begeisterte Game Changer, die Zukunftsvisionen in die Tat umsetzen ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. Wir realisieren die Ideen von morgen schon heute. Mit Leidenschaft für Menschen, Mode und unseren Planeten.

Unser großes Plus: Wir sind Teil der nachhaltigen Community. Wir bloggen, arbeiten als Speaker, veröffentlichen nachhaltige Texte als Journalisten, sind Eventveranstalter. Das heißt:

Wir kommen aus der Praxis

Wir kennen die Schwierigkeiten

Wir sind maximal vernetzt

Wir sprechen die gleiche Sprache

We are the CHANGE. Are you in?

Nachhaltigkeit ist kein Trend. Nachhaltigkeit ist ein Lifestyle.

Susanne, Florens und Mirjam

Über Mirjam Smend

Elle, Glamour, Vogue – ich habe für viele Fashion Magazine geschrieben. Als Online-Redakteurin zu einer Zeit, als viele High Fashion Brands noch nicht mal eine Website hatten.

Weiterlesen

Nach 16 Jahren Festanstellung bei Verlagen habe ich mich auf einen neuen Weg gemacht. Den Mode- und Lifestylethemen bin ich treu geblieben, aber mit einer zeitgemäßen Idee: Let‘s make eco the new normal. Seit 2016 schreibe ich  auf meinem Blogzine my-GREENstyle.com über fair produzierte Mode. Und weil ich im respektvollen Umgang mit der Umwelt und den Menschen meine Mission gefunden habe, habe ich 2018 GREENSTYLE munich fair and conference, ein innovatives Messe- und Konferenzformat für nachhaltige und faire Mode gegründet. Parallel schreibe ich immer noch für Magazine wie VOGUE und enorm Magazin . Inzwischen  als Expertin für nachhaltige Themen. Was ich sonst noch tue? Ich habe das nachhaltige Modenetzwerk SALON GREEN gegründet, bin als Fashion Revolution Ambassador tätig und halte Vorträge zum Thema nachhaltige Mode an Universitäten, für Organisationen, auf Events und für die Landeshauptstadt München.

Über Susanne Barta

Die gebürtige Österreicherin mit Wahlheimat Bozen/Südtirol arbeitet als Publizistin, Moderatorin und Coach. Vor allem aber ist sie sehr begeistert von nachhaltiger Mode in allen ihren Ausprägungen.

Weiterlesen

Darüber schreibt sie nicht nur für franzmagazine (Südtirol), gestaltet und moderiert auf RAI Südtirol die Radio-Sendung „Wie geht Zukunft?“, zeichnet Podcasts mit nachhaltigen Ikonen wie Kirsten Brodde (Greenpeace) und Alf-Tobias Zahn (Grossvrtig) auf – sie versucht Nachhaltigkeit auch in ihrem privaten Leben zu leben. Bei der 2nd edition haben wir Susanne Barta auf der GREENSTYLE kennengelernt und nicht mehr aus den Augen verloren. Ganz im Gegenteil. Heute moderiert Susanne Panels auf der GREENSTYLE, interviewt Experten für die digitale GMUC conference, schreibt Texte, Portraits, Kolumnen. Gemeinsam haben wir den GREENSTYLE Pop up auf der #biolife auf der Fiera Bolzano in Bozen realisiert.

Was Susanne über sich sagt? Je nach Lebensphase und Stimmung beschreibe ich mich anders. Wenn es so etwas wie einen roten Faden gibt dann vielleicht so: mit großer Neugier und auch Disziplin in immer wieder neue Themen ein­tauchen, schreiben und sprechen, großes Interesse für Menschen und wie sie ihr Leben Leben, für Kunst und Kultur und die Beschäftigung mit Zukunft und wie wir halbwegs würdevoll und verantwortungsbewusst dorthin kommen. 

Über Florens Smend

Schon während meines Grafikdesignstudiums an der U5 Akademie in München habe ich Erfahrungen in Verlagen (Condé Nast Verlag – VOGUE, Burda – Focus Magazin) und Agenturen (Kunden wie Ludwig Beck AG, Columbia Tristar Film GmbH) gesammelt, die meinen grafischen Blick und meine Fertigkeiten nicht nur geschult und weiterentwickelt haben, sondern die heute noch auf mein Netzwerk einzahlen, es bereichern und erweitern.

Weiterlesen

Nach meinem Diplom-Abschluss als Grafikdesigner 1999  folgten verschiedene Stationen als Art Director u.a. in einer Corporate Publishing Agentur für Kunden wie Tchibo Magazin, Bertelsmann, Die Zeit, MAN, bevor ich mich für die Selbständigkeit und die Eröffnung meiner eigenen Grafik- und  Kommunikationsagentur STUDIO XY entschied. Heute betreue ich Kunden wie die Audi AG, die Bahn AG, FC Bayern AG und GREENSTYLE munich fair and conference bei der Konzeption und Gestaltung von Print-Materialien, Online-Auftritten, Kommunikationsmitteln etc. Auszug aus dem Kundenverzeichnis: Arabella Sheraton GmbH, A.T.U. GmbH, BAYWA AG, BMW AG, Laureus Sport for Good Stiftung, MAN, Tchibo.

Was uns verbindet? Der Wunsch Zukunft positiv zu gestalten und Visionen in die Tat umzusetzen.

© Karina Tess

"We don´t need a handful of people doing it perfectly. We need millions of people doing it imperfectly"

WHAT WE DO?

 

Wir haben verstanden und wir sprechen darüber. Indem wir Menschen verbinden. Produkten und Brands Sichtbarkeit geben. Themen platzieren. Als full-service Kommunikations- und Eventagentur mit XL-Netzwerk haben wir für jedes Thema die richtige Lösung.

COACHING

Haben Sie eine gute Unternehmens-Idee, aber wissen noch nicht ob und wie sie umzusetzen ist? Ist Ihr Start-up gerade in einer herausfordernden Phase? Klappt es bei der Zusammenarbeit im Unternehmen gerade nicht so gut? Wir beraten und begleiten Sie, geben Feedback und schauen darauf, dass sie schon bald den nächsten Schritt erfolgreich setzen können.

CONNECTING

PARTNER MATCHING

Zusammen ist man nicht nur weniger allein – zusammen geht vieles auch besser. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Partner für Ihr Business sind. Vielleicht können wir Ihnen weiterhelfen.

LOCATIONSCOUTING FÜR NACHHALTIGE EVENTS

Sie sind auf der Suche nach der geeigneten Location für Ihr nächstes Event? Wir haben ein XL-Netzwerk und finden gerne eine Ausnahme-Location für Ihre Veranstaltung in Berlin, Bozen (Italien), München, Paris, Wien (to be continued)

CREATING

GRAPHIC DESIGN

Bevor ein Text gelesen wird, hat das Auge längst anhand des Bildes ein Urteil über den Inhalt gefällt. Umso wichtiger ist die optische Kommunikation. Die Grafik vom Briefpapier bis zum Poster, von der Email-Signatur bis zum Logo.

 

STORYTELLING

Schreiben ist unsere Passion. Und das matcht perfekt mit nachhaltigen Themen. Denn hier geht es um Storytelling. Der große Vorteil IHRER Geschichte gegenüber konventionellen Brands? Sie haben eine Geschichte. Mit Tiefgang. Die verpacken wir gerne für Sie für das entsprechende Medium: on- und offline, von der Postkarte bis zur Online-Plattform.

EVENTS

SUSTAINABLE POP UP EVENTS

Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung Ihre verantwortungsvolle Gesinnung und visionäre Einstellung kommunizieren? Gerne kommen wir mit spannenden Eco Brands und zaubern eine XS-bis-XL-Version der GREENSTYLE in Ihre Location.

CONSCIOUS CONFERENCES

Konzeption & Realisierung von individuellen Konferenzformaten – digital genauso wie analog. Sie geben uns Ihr (nachhaltiges) Thema – wir liefern die Inhalte, Speaker etc.

FAIR GOODS – VERLEIH VON MESSEMOBILIAR

Um unsere eigenen Events nach unseren Vorstellungen umsetzen zu können, haben wir lange nach der richtigen Ausstattung gesucht. Und wir haben sie gefunden. Um allen anderen, die auf nachhaltige Teile wert legen die Recherchearbeit zu ersparen, verleihen wir unser Mobiliar inkl. Accessoires.

Im Angebot sind u.a.: Kleiderbügel, Kleiderstangen, Umkleidekabinen, Monitore, Vintage Leder-Zweisitzer, Bastkörbe, Regale etc.

Hier Katalog und Preisliste anfordern

PR & KOMMUNIKATION

Was nachhaltige Produkte, Kollektionen, Themen von ihren konventionellen Counterparts unterscheidet? Hier stehen immer echte Menschen und eine echte Geschichte dahinter. Wir sorgen gemeinsam mit Ihnen dafür, dass Ihre Story die richtigen Leute erreicht. Mit dem richtigen Inhalt, dem passenden Wording und der richtigen Adresse.

TESTIMONIALS

Sie suchen die richtige Person, die Ihr nachhaltiges Produkt verkörpert? Wenn wir von einer Brand oder einem Produkt begeistert sind, „geben wir alles“, um es entsprechend in Szene zu setzen, andere dafür zu begeistern, die Stories zu erzählen. Sprechen Sie uns an 

STYLING/BOOKING

SHOOTINGS: FASHION, PEOPLE

Porträtfotografie für die eigene Website oder Fashion Editorials – wir haben für alle Anforderungen die richtigen Fotografen, die wissen, auf was es bei nachhaltigen Produktionen ankommt.

MODELS WITH IMPACT

Sie suchen Models für Ihre Fashionshow oder ein Shooting für nachhaltige Produkte und Kollektionen? Dann haben wir die richtige Auswahl für Sie. Schließlich wollen Sie ja jemanden buchen, der genauso für den bewussten Lebensstil brennt wie wir. In der Nachhaltigkeit geht es um Glaubwürdigkeit und deshalb möchte man nicht, dass Ihr Kampagnenmodel kurze Zeit später für Fast Fashion & Co. vor der Linse steht.

STYLE COACHING

Stil hat man, oder man hat ihn nicht. Das ist natürlich Quatsch. Jeder kann vom Profi lernen, wie er zu seinem eigenen Stil findet, der seine Persönlichkeit – idealerweise mit Kleidungsstücken, die man bereits besitzt – zur Geltung bringt. Auch als Gruppenevent/Incentive und als Online-Coaching möglich.

 

CAPSULE WARDROBE / WARDROBE DETOX

Heute ist weniger mehr. Ein klar definierter Kleiderschrank wirkt befreiend. Aber was sind die richtigen Teile, die man behalten muss, die noch fehlen, um die perfekte Capsule Wardrobe zu kreieren?

TALKING

SMARTE SPEAKER

Mirjam Smend und Susanne Barta sind kompetente Speaker für nachhaltige Modethemen. Plus: Wir haben ein interessantes Speaker-Netzwerk und finden gerne den richtigen Sprecher für Ihre Veranstaltung.

GREENSTYLE VORTRÄGE – WORKSHOPS

Folgende Themen bieten als Vorträge und interaktive Workshops an. Gerne entwickeln wir maßgeschneiderte Formate für Wunschthemen.

Kann nachhaltiger Konsum die Welt verändern? Wir sind überzeugt davon. Weltweit werden an die 150 Milliarden Kleidungsstücke produziert, immerhin 70% davon auch verkauft. „Jede dritte junge Frau (das ist das größte Konsumentensegment) betrachtet ein- oder zweimal getragene Kleidungsstücke als alt.“  (The Guardian, 2019). Produktions- und Konsumtempo nehmen weiter zu wenn wir nicht gegensteuern. Was wir als Konsument*innen tun können? Viel.

Mal ehrlich. Unsere Kleiderschränke sind mehr als gut bestückt. Und ständig kommt was dazu. Wie viel davon ziehen wir wirklich an? Umfragen sagen, dass wir in Mitteleuropa durchschnittlich 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr kaufen, bis zu 40 Prozent werden selten oder nie getragen. Damit wir nur kaufen was wir wirklich anziehen und in Zukunft weniger, dafür besser kaufen, dazu gibt es einige hilfreiche Tipps. 

Wir sind Second Hand Fans! Zum einen es nachhaltiger etwas zu kaufen, das es schon gibt, denn damit halten wir die Kleidungsstücke länger im Kreislauf. Aber es ist auch eine Frage des Styles. Wir setzen auf individuellen Stil, den man am besten mit einem Mix aus Vintage, Second Hand und einigen neuwertigen Stücken auszudrückt. Die gute Nachricht ist, dass der Second Hand Markt wächst. Wollt ihr mehr erfahren?

Die Textilindustrie ist weltweit nicht nur eine der bedeutendsten, sondern auch eine der schmutzigsten und ressourcenintensivsten Industrien. Sie trägt zum Klimawandel bei, belastet unsere Umwelt und beutet viele Menschen aus, vor allem in Billiglohnländern. Unsere Kleidung legt oft bis zu 20.000 Kilometer zurück bis sie in die Läden kommt. Und trotz alledem wird weiter (zunehmend!) konsumiert. Das passt doch nicht zusammen, oder? Wir lieben Mode, aber und ist klar, dass es so nicht weitergehen kann. Deshalb haben wir Facts und Alternativen gesammelt, um zu zeigen, was sich wie ändern könnte.

Wieso geschehen viele Dinge? Weil wir sie geschehen lassen. Aber wir möchten etwas tun. Wir möchten etwas verändern. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Viel mehr als an einer Demo teilzunehmen, denn das ist momentan nicht möglich. Unsere Themen dürfen aber nicht vergessen werden. Deshalb haben wir zeitgeistige Strategien entwickelt. Welche Möglichkeiten gibt es sich sinnvoll zu äußern, ein Statement zu setzen und zu Veränderungen beizutragen? Wir zeigen euch einige davon.

Kleidung wird immer mehr zum Wegwerfartikel. 12,8 Millionen Tonnen Mode landen jedes Jahr auf Müllhalden. Wir verschwenden so nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern verschmutzen damit auch unsere Umwelt. Ob mieten das neue kaufen wird, wird die Zukunft zeigen. Aber dass es bereits attraktive Miet-Alternativen zu Fast-Fashion-Konsum gibt, das zeigen wir euch. Interessant für diejenigen, die gerne Trends folgen und Abwechslung lieben und dennoch nicht auf Nachhaltigkeit verzichten möchten.

Wir behandeln Kleidung nicht anders als einen Joghurtbecher oder einen Müslikarton – also als Wegwerfware“, sagt Kirsten Brodde, Textilexpertin von Greenpeace. 2014 durchbrach die Menge der Textilproduktion die Schwelle von 100 Milliarden Kleidungsstücken. Bis 2030 wird erwartet, dass sich das noch einmal um 60 Prozent steigert. Dabei nimmt die Qualität der Mode laufend ab. Auch wenn die Modezyklen kürzer werden und Kleidung immer schneller produziert wird, überwiegend zu Ramschpreisen, wollen wir nicht tatenlos zusehen, sondern aktiv werden. Wie? Das erzählen wir euch gerne.

Corona hat die Modeindustrie hart getroffen. Retail, Produktion, Konsum – der (Um-)Bruch ist überall zu spüren. Ob die Pandemie nachhaltige Praktiken in der Modeindustrie stärken wird oder nicht, das wird sich erst zeigen. Bemerkenswert aber ist, dass gerade auf allen Mode-Plattformen sehr viel darüber diskutiert wird. Wir haben uns auf den verschiedenen Ebenen der Industrie umgehört.

Verantwortung zu übernehmen für uns, unsere Umgebung, für Mensch und Planet ist wohl das Gebot der Stunde. Das, was wir tagtäglich tragen, spielt da eine wichtige Rolle. Denn die Modeindustrie mit ihren gigantischen Produktionsmengen und ihrem Ressourcenverschleiß ist ein Big Player in Punkto CO2 Fußabdruck. Slow Fashion, Fast Fashion, Fair Fashion, Eco Fashion, Responsible Fashion… Viele Begriffe schwirren herum. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten geht es dabei immer um mehr Bewusstsein dafür, was wir anziehen, wo wir es kaufen, wie viel wir kaufen, woraus die Kleidung gemacht wurde, wer sie gemacht hat und wie… Einstieg in ein nachhaltigere (Mode)leben.

Ihr seid gerade dabei zu gründen und überlegt Euch, wie Ihr mit Euren Produkten den Konsumenten erreicht? Die Corona-Krise macht es gerade vielen Startups extrem schwer, ihre Produkte zu verkaufen. Wie wir können die Krise als Chance nutzen und welche Marketing-Tools und Vertriebswege gerade am besten funktionieren…

Kreislaufwirtschaft basiert auf den Prinzipien, Abfall und Umweltverschmutzung zu vermeiden, Produkte und Materialien in Gebrauch zu halten und natürliche Systeme zu regenerieren. Wenn dieses System auf die Mode übertragen wird, sprechen wir von Circular Fashion. Wir verbrauchen enorme Mengen an (Billig-) Kleidung, die unter Verwendung riesiger Mengen natürlicher Ressourcen hergestellt und nach kurzer Zeit wieder weggeworfen wird. Häufig produziert von Arbeiter*innen, die sich unter unzumutbaren Bedingungen zu hohen sozialen und ökologischen Kosten abrackern. Es ist also höchste Zeit verantwortungsvollere Geschäftsmodelle aufzubauen. Packen wir’s an.

Kennt ihr Rosenviskose? Piñatex? Appleskin? Eukalyptusfaser? Gerade tut sich richtig viel beim Thema neue Materialien. Ob wir damit die Welt retten? Voraussichtlich nicht. Aber jedes dieser Konzepte ist ebenso innovativ wie spannend und zeigt, dass Veränderung möglich ist. Ob sie als Alternativen zu Leder, Baumwolle oder Kunststoffen entwickelt werden: innovative Materialien sind ein wichtiger Teil nachhaltiger Modepraxis. Begleitet uns auf eine Reise durch die Welt der innovativen Materialien.

Wie oft stehen wir morgens vor einem vollen Kleiderschrank und wissen dennoch nicht was wir anziehen sollen? Ein reduzierter Kleiderschrank und eine passende Auswahl an Kleidungsstücken kann nicht nur unser Leben erleichtern, sondern ist auch nachhaltig. Der Begriff „Capsule Wardrobe“ ist derzeit in aller Munde. Was es damit auf sich hat, wie man Klarheit in seinen Kleiderschrank bekommt und vor allem in Zukunft so einkauft, dass das (morgendliche) Anziehen Spaß macht, das besprechen wir hier mit euch.

Social-Media, Modezeitschriften und -Plattformen trichtern uns erfolgreich ein, dass wir ständig Neues brauchen, um trendy und en vogue zu sein. Mehr oder weniger coole Frauen führen uns jeden Tag vor Augen, was es modetechnisch gerade braucht. Sich da bei seinem eigenen Stil zu verlaufen bzw. verwirrt zu sein was denn überhaupt der eigene Stil ist, was zu einem passt und was nicht, ist leicht nachzuvollziehen. Ehrlich gesagt geht es den meisten von uns so oder ist es so gegangen. Seinen eigenen Stil zu finden macht Spaß und hat vor allem angenehme Konsequenzen: kaufen was wirklich zu uns passt, was wir gerne tragen, was uns Freude macht. Wir geben weniger Geld aus und ersparen uns viel Frust. Und zu alledem ist es auch sehr viel nachhaltiger. Wir unterstützen euch dabei, gute Entscheidungen, das heißt, Entscheidungen für euch zu treffen.

VIDEO & PRODUKTION

Wir bringen Bewegung in ihre Themen – für ihre Homepage, für Instagram, für Ihr Produkt. Denn jetzt ist jetzt der richtige Zeitpunkt sich eine längerfristige Strategie für den Bewegtbildeinsatz zu überlegen. Gemeinsam erarbeiten wir eine Lösung für Ihren erfolgreichen Markenauftritt – mit Botschaften, die ankommen und Inhalten, die wirklich etwas erzählen.

WORKING WITH ...

... Marken, die Verantwortung und Zukunft genauso schätzen wie wir.

 

Wanna dive in our projects?

Brand Ambassador für Lemon Jelly Shoes @ Digital Pressday by Think Inc. Communications, April/Mai 2020

Sustainable Fashion Exhibition @ Empfang der MCBW, BMW Welt – März 2020

Fotoshooting für GREENSTYLE – März 2020

Speaker @ Presseempfang MCBW, HFF München, Februar 2020

Speaker @ Textil- und Modedialog Verband VTB, Munich Fabric Start, Februar 2020

Panel „Influencer Marketing“ @ NEONYT, Berlin, Januar 2020

Partnermatching/Kooperation: New Heritage x PUREVIU by GREENSTYLE, Dezember 2019

Speaker-Duo Mirjam & Susanne „Get Changed. Kann nachhaltiger Konsum die Welt verändern?“ @ Kauri Store Bozen

Partnermatching/Kooperation: GREENSTYLE x Giving Tuesday, Stadtsparkasse München

Speaker-Duo Mirjam & Susanne „Get Changed. Kann nachhaltiger Konsum die Welt verändern?“ @ #biolife Fiera Bolzano, Bozen

Speaker @ Kiwanis Club Bozen, Südtirol Nachhaltige und faire Mode: „Be Curious. Find out. Do something.“, Januar 2020

Vortrag Mirjam & Susanne „Nachhaltige und faire Mode: Be curious. Find out. Do something.“ @ Rotary Club, Brixen, Südtirol, Oktober 2020