Skip to content

ANZEIGE

Slider
Fair Couture – Taschen & Rucksäcke

Fair Couture – Taschen & Rucksäcke

Eigentlich wollte Ben Bracher ein Fair Fashion Label gründen. Statt eine weitere Marke auf den Markt zu bringen, betreibt der Münchner Macher seit 2016 seinen Online Shop Fair Couture, mit dem er spannenden Taschen- und Rucksackbrands mehr Sichtbarkeit gibt.

Die Idee hinter Fair Couture? Nachhaltige Taschen und Rucksäcke für Interessent*innen besser verfügbar zu machen. Denn ganz ehrlich? Wer zieht nicht das vom Profi kuratierte Angebot der eigenen (zeitaufwändigen) Recherche im Netz vor? Zu finden sind deshalb seit 2016 auf Fair Couture ebenso anspruchsvolle wie ansprechende, fair produzierte Alternativen zu den konventionellen Modellen auf dem Markt. Selbstredend, dass das Portfolio stetig erweitert wird. Um neue Brands und spannende Materialien wie Kork, Oceanplastic und Bananatex zu entdecken.

„Grüne“ Taschen und Rücksäcke gibt es bei Fair Couture in allen Farben. Seit März 2020 auch im eigenen Concept Store in München.

Die gelisteten Brands auf Fair Couture lesen sich wie das who is who der nachhaltigen Taschen- und Rucksack Branche. Hier ist alles vertreten, wovon Taschen- und Rucksack-Fans nur träumen können. Und zwar von etablierten Brands wie QWSTION (Stichwort: Bananatex), dem deutschen Unternehmen VAUDE, das Standards für eine ganze Branche prägt über schwedische Brands wie Sandqvist bis hin zu den ebenso cleanen wie funktionalen Rucksäcken des Berliner Labels Ucon Acrobatics. Natürlich darf der Senkrechtstarter GOT BAG, der in Indonesien mit Fischern zusammenarbeitet und maximal durchdachte Modelle aus Meeresplastik produziert, nicht fehlen.

Fair Couture? Taschen- und Rucksacksortiment mit maximalem Tiefgang!

Im Shop findet sich eine maximale aber dennoch achtsam kuratierte Bandbreite an nachhaltigen Taschen und Rucksäcken. Alles sorgsam ausgewählt, um Taschen- und Rucksack-Fans das Beste der Besten zu bieten. Heißt: Jeder Rucksack und jede Tasche werden im Detail beschrieben und besprochen. Neben Maßen, Volumen und Gewicht geht es hier um wichtige Details wie Tragekomfort, Einsatzmöglichkeiten, Materialbeschaffenheit und Garantie. So detailliert aufgeschlüsselt, dass man das Modell auch ohne Bild vor dem inneren Auge sehen kann. Und natürlich um die Story der dahinter stehenden Brand.

Fair Couture

Roll-top, Reißverschluss, Brust- oder/und Taillengurt, wasserdicht oder doch vegan?

Perfekt: der Ratgeber. Denn wer dachte, dass Rucksack gleich Rucksack ist, hat weit gefehlt. Reisen, Fahrrad (die Belüftung darf nicht fehlen), Weekend, Office (Laptop-Fach) sind nur einige wenige Anlässe zu denen der Rucksack als Begleiter funktioniert. Welches Modell das richtige für welchen Anlass ist, verraten die Fair Couture Macher im persönlichen Gespräch oder im Rucksack-Guide.

Auch im Angebot: vegane Taschen und nachhaltige Neuheiten aus Recycling- und Upcyling-Materialien.

Next step: Den Shop ausbauen hinsichtlich Produktbreite und -tiefe und spannende Kooperationen wie z.B. mit der Impact Startup avoid waste aus Hannover, das Alltagsbegleiter wie Trinkbecher, Lunchboxen & Co. mit einem Less Waste Ansatz aus spannenden Materialien wie Reishülsen und Haferstroh herstellt.

How to get your bag

Klassisch im Online-Shop mit anschließendem (natürlich!) 100 Prozent klimaneutralem Versand. Oder mit Hilfe des smarten Pick & Collect Systems – online aussuchen, im Store in der Lothstrasse 20 in München abholen (und dabei das ganze Fair Couture Imperium entdecken).

Jetzt melden: Ben setzt seine Idee, nachhaltige Taschen und Rucksäcke leichter verfügbar zu machen, konsequent fort und ist für Fair Couture auf der Suche nach Geschäftspartner*innen die ebenso für Nachhaltigkeit und Fair Fashion brennen und mit Fair Couture wachsen wollen. Lust Verantwortung zu übernehmen und als Co-Founder bei Fair Couture einzusteigen? Gerne melden unter ben@faircouture.com

Mehr über Fair Couture erfahren. Hier klicken.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp