Skip to content

ANZEIGE

Slider
kaala – für mehr Yoga im Alltag

kaala – für mehr Yoga im Alltag

Für ihr Taschen- und Rucksacklabel kaala haben Regina Winther und Carolin van Eupen smarte Taschen- und Rucksackmodelle aus pre-consumer Industrieabfällen entwickelt, die weit mehr können, als die Matte ins Studio zu transportieren. Sie verbinden Yoga mit dem Alltag. Nachhaltig und fair.

Gegründet haben die beiden passionierten Yogis ihr Label kaala mit dem Anspruch Yoga-Taschen zu entwickeln, die so vielfältig sind, wie der Alltag. Sie funktionieren im Job. In der City. Beim Lunch. So eine Tasche hat den Beiden nämlich gefehlt. Und deshalb stellen Regina Winther und Carolin van Eupen seit ihrer erfolgreichen Startnext-Kampagne (das Fundingziel wurde sogar übertroffen!) im September 2020 nachhaltige Taschen und Rücksäcke her, die auch im Alltag sinnvolle Begleiter sind.

Die Mission der kaala Produkte: eine klare Position gegen Fast Fashion.

Mit kaala kann Produktdesignerin Regina Winther Produkte nach den eigenen Werten entwickeln und produzieren. Was das konkret bedeutet? Langlebigkeit, ein achtsamer Umgang mit dem Material, das schon da ist und das keine neuen Ressourcen verbraucht, ein Design, das Trends überdauert und eine klare Position gegen Fast Fashion bezieht.

Kaala
© Lena Jürgensen, Malte Metag

Designed with yoga in mind .
Taschen und Rucksäcke für mehr Yoga im Alltag.

Der Ansatz der Hamburgerinnen ist weit mehr als einfach nur praktisch, denn ihr Taschen- und Rucksackkonzept fördert auch die Integration einer Yogaroutine in den Alltag. Und das zeigt jedes kleinste Detail: Mit wenigen Handgriffen lassen sich die smarten (und veganen!) kaala Accessoires ganz unterschiedlichen Situationen anpassen und verbinden somit Funktion mit Mode und Alltag mit Yoga.

Garantiert schadstofffrei dank bluesign® Zertifizierung

Hergestellt wird das Außenmaterial zu 100 Prozent aus recyceltem Nylon aus pre-consumer Industrieabfällen, die bei der Produktion von Nylongarn entstehen. Plus: Das Innenfutter besteht aus recycelten PET Flaschen, was dazu beiträgt, Plastikmüll zu reduzieren, Ressourcen zu sparen und den produktionsbedingten CO2 Ausstoß zu verringern. Dass für die Produktion ihrer Produkte keine schädlichen Chemikalien eingesetzt werden, stellt die bluesign® Zertifizierung sicher. Dass die verwendeten Chemikalien vollständig aus Luft und Wasser gefiltert werden, ist ebenfalls durch diese Zertifizierung sichergestellt.

Kaala
Smarte Details und clever durchdacht: In die kaala Bags passt so einiges rein.

Was kaala groß schreibt? Transparenz und Fairness.

Die recycelten Lieblingsstücke werden von Hand in einer kleinen Näherei in Ho Chi Minh Stadt in Vietnam gefertigt. Die Produktionsbedingungen sind offen einsehbar, was Einblick in die sozialen Bedingungen und Standards der Arbeitssicherheit gibt. Hier werden existenzsichernde Löhne bezahlt, der um 81 Prozent über dem Durchschnittslohn in der Region liegen. Auch angemessene Arbeitszeiten werden eingehalten.

Der Anspruch? Schön und nützlich für Menschen und für den Planeten.

Besser kennenlernen? Regina stellt die kaala Bags im Video vor:

Mehr über kaala erfahren. Hier klicken.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp