Skip to content

ANZEIGE

Slider
NIKIN – TreeWear for a greener planet

NIKIN – TreeWear for a greener planet

Der Natur mit nachhaltiger und fairer Streetwear etwas zurückzugeben, war der Gründungsgedanke des Schweizer Brands NIKIN, die für jedes verkaufte Produkt einen Baum pflanzt. Mit weit über einer Million Bäume hat Nikin seinen Beitrag zur Wiederaufforstung der Erde geleistet.

Schon lange wollten Nicholas Hänny und Robin Gnehm ein gemeinsames Projekt starten. Ihr Ziel? Ein Modelabel mit (positiver!) ökologischer Wirkung zu gründen und zu zeigen, dass es nicht viel braucht, um ökologischer zu leben und damit der Natur etwas Gutes zu tun. Die Idee ein Brand zu gründen, das sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat, war also nur konsequent. Der Startschuss für NIKIN, dem Schweizer Label, bei dem seit der Gründung 2016 plötzlich alles Schlag auf Schlag ging, war gefallen. Seitdem wird für jedes verkaufte Produkt ein Baum gepflanzt. Mit über einer Million gepflanzter Bäume haben die NIKIN-Gründer, die sich schon aus Kindertagen kennen und eine gemeinsame Pfadfinder- und Skater-Historie haben, bewiesen, wie ernst ihnen ihr Anliegen ist.

Unser Planet, auf dem wir nur Gäste sind und der stark unter dem menschlichen Einfluss leidet, ist nicht ersetzbar.

Neben einer kleinen Turnsack-Kollektion die Nicholas entworfen hatte, ließen Robin und Nicholas 60 Mützen produzieren und für die sie jeweils einen Baum pflanzen wollten. Nach drei Tagen waren die Treeanies, die in Kinderzimmer von Robins Bruder Jeffrey lagerten, ausverkauft. Die Nachfrage konnten die beiden bald nicht mehr alleine bedienen. Robins Familie sprang ein. Die Eltern nähten die Labels auf, sein Bruder Lester, eigentlich Gärtner, übernahm die Logistik und verschickte nach Feierabend die Pakete. Jeffrey übernahm die Kommunikation und tut dies auch bis heute. Es folgte der Umzug in einen ehemaligen Gemüseladen im Nachbardorf und Sommer 2018 in grössere Räumlichkeiten in einer alten Spielwarenfabrik.

NIKIN

Die Idee, Streetwear mit Wiederaufforstung zu verbinden ist auf riesiges Interesse gestoßen. Das Schweizer Vorzeige-Start-up wuchs rasant.

Mit dem Erfolg sind die Inhaber ihrem Ziel einen großen Schritt näher gekommen. Sie haben sukzessive die Produktion ihrer Produkte nach Europa geholt, wo heute fast die komplette Kollektion hergestellt wird. Die TreeShirt Produktion findet westlich von Istanbul statt, nördlich von Sofia (Bulgarien) werden die TreeCaps hergestellt und die TreeSocks werden in der in der lettischen Hauptstadt Riga produziert. Die Produktion für Beanies befindet sich in Lodz (Polen) und die TreePacks aus Baumwolle stammen aus Tschechien. Lediglich die TreeBottle wird noch in China hergestellt, weil man bislang keine adäquate Produktionsstätte in Europa gefunden hat.

Verwendet werden für die Shirts, Jackets, Hosen, Bodywear umweltfreundliche und recycelte Materialien wie Bio-Baumwolle, recyceltes Polyester, Polylana Piñatex und Bambusviskose. Seit Januar 2019 ist NIKIN und seine Produkte offiziell „GOTS“ (Global Organic Textile Standard) zertifiziert, was eine nachhaltige und faire Produktion garantiert. Die Better Cotton Initiative (BCI) stellt adäquate Umwelt- und Arbeitsbedingungen im Baumwollanbau sicher. Weitere Zertifikate: STANDARD 100 von OEKO-TEX, SGS (Safety and Health) in China und Fairtrade für die TreeTowels.

„Tree by Tree“ – #givesomethingbacktonature

Das Schweizer Brand mit dem Baum im Logo möchte der Erde durch nachhaltige und faire Streetwear etwas zurückgeben. Mit seiner Tree Planting Initiative unterstützt das Team die globale Wiederaufforstung um die Welt wieder ein wenig grüner zu machen. Für jedes verkaufte Produkt wird ein Betrag an den NIKIN-Partner, die amerikanische Non-Profit-Organisation OneTreePlanted (OTP) gegeben, die regelmäßig Wiederaufforstungsprojekte weltweit organisiert. Immer dort, wo der Baum nach Waldbränden oder Abholzungen am dringendsten benötigt wird. Mit dem personalisierten Tree-Zertifikat aus – selbstverständlich – baumfreiem Papier, das z.B. aus Abfällen der Zuckerrohrindustrie hergestellt wird, wird der Kunde mit jeder Bestellung zum offiziell Baum-Sponsoren.

NIKIN

Mit der Lancierung ihrer Swimwear Collection aus Econyl und Seaqual folgte 2020 der nächste konsequente Schritt. Ihren Kampf gegen die Abholzung und für den Erhalt von Wäldern weltweit haben die beiden Gründer auf die Ozeane erweitert, um diese von Plastik zu befreien. Ein weiterer Schritt in diese Richtung folgte mit den TreeLeggings, die seit Anfang 2021 ebenfalls zur Entmüllung der Meere beitragen.

Über eine Million Bäume, (klar, dass der Millionste Baum in der NIKIN Heimat in Lenzburg gepflanzt wurde) wurden dank NIKIN inzwischen gepflanzt.

NIKIN macht sich für alles stark, was dazu beiträgt, die Schönheit und Gesundheit unseres Ökosystems zu erhalten.

Der Nachhaltigkeitsanspruch hört nicht beim Produkt auf. Für die (plastikfreie!) Verpackung wird, soweit wie möglich auf Gebrauchtkartons aus Retouren zurückgegriffen. Auf zusätzliches Füllmaterial wird verzichtet. Hier wird auch fast alles getrennt und recycelt und verantwortungsbewusst entsorgt. Biologisch abbaubare Produkte landen im eigenen Kompostsystem, wo sie von Regenwürmern zu Erde zersetzt werden und natürlichen Dünger entstehen lassen. Und weil das Leitungswasser in der Schweiz problemlos getrunken werden kann, erhält jedes neue Teammitglied am ersten Arbeitstag eine eigene wiederverwendbare TreeBottle – so können unzählige Massen an Plastik eingespart werden.

NIKIN

Gut zu wissen: Retouren landen bei NIKIN nicht wie bei anderen Anbietern auf dem Müll. Zurückgesendete Ware wird in Outlet-Sales zu vergünstigten Preisen angeboten (spart Versand ein!), kommt auf Events zum Einsatz oder wird gespendet. In jedem Fall findet jedes Produkt einen glücklichen neuen Besitzer.

Next step? Nachhaltigen Treepucino oder Treetea im eigenen Store. Eine Kombination von Café und NIKIN-Shop. Denn nach der Schweiz wird jetzt die Welt, oder zumindest Europa erobert.

Weitere Informationen zu NIKIN. Hier klicken