Skip to content

ANZEIGE

Slider
Maren Jewellery – achtsamer Luxusschmuck

Maren Jewellery – achtsamer Luxusschmuck

Ihre Leidenschaft für Schmuckdesign verbindet die Ulmer Schmuckdesignerin in ihrem eigenen Label Maren Jewellery mit den Prinzipien Verantwortungsbewusstsein, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit. Das funktioniert mit recycelten Edelmetallen und synthetischen (gezüchteten) Eco-Diamanten. Das Ergebnis? Zukunftsfähiger Luxus im Einklang mit der Natur.

Schon mit 15 wusste Helge Maren Hauptmann, dass sie Schmuckdesignerin werden möchte. Es folgte ein Goldschmiede-Praktikum, das Studium „Schmuck und Objekte der Alltagskultur“ in Pforzheim und eine zehnjährige Karriere in der deutschen Schmuckindustrie, wo sie ihr Designverständnis weiter ausgebildet hat. Zuletzt als Head of Design bei Thomas Sabo.

Ich wünsche mir zukunftsfähigen Luxus. Und der steht im Einklang mit der Natur

Ihr Wunsch nach einem Leben und Arbeiten im Einklang mit der Natur hat sie dann dazu bewegt Maren Jewellery zu gründen. Seit 2020 verbindet sie ihr Interesse für Minimalismus, veganen und Zero Waste Lifestyle mit ihrer Leidenschaft für Schmuckdesign. Unter eigenem Namen fertigt sie in ihrem Ulmer Atelier ebenso zeitlose wie luxuriöse Schmuckstücke aus recyceltem Gold und Silber sowie synthetischen Eco-Diamanten. In Deutschland. Von Hand. Auf Bestellung.

Maren Jewellery
© Anna Duschl

Mit jedem meiner Schmuckstücke möchte ich eine Geschichte erzählen, die von der Liebe, von der Leidenschaft und der Natur handelt. Helge Maren Hauptmann, Gründerin und Designerin

Cleane Ringe (perfekt zur Essential Kette!) treffen auf Kleinbuchstaben, gravierte Herzen mit zauberhaften Messages aus der „Seeds of Love“ Kollektion und funkelnde Ohrstecker sowie Verlobungs-, Freundschafts- und Eheringe. Inspiration findet die Minimalistin in der Natur und bei Vintage Objekten. So wie in der ReMind Kollektion mit ihren eigens designten Fassungen für die synthetischen Eco-Diamanten. Inspiration dafür lieferte ein Schmuckstück, das Helge von ihrer Großmutter geerbt hat.

Urban Mining: So schön (und gut!) waren Gold und Silber noch nie.

Durch Urban Mining (Recycling von Gold und Silber) verlieren die Edelmetalle nichts von ihrer Reinheit. Kaum ein Rohstoff lässt sich so gut recyceln wie Gold. Neben den ethisch korrekten Arbeitsbedingungen bei der „Gewinnung“ recycelter Edelmetalle sind auch der reduzierte Energieaufwand und der Schutz der Umwelt (um Gold für einen Ring zu erhalten entstehen 20 Tonnen Abfall) ein klarer Vorteil gegenüber der konventionellen Methode.

Maren Jewellery

Made in Germany steht für transparente Lieferkette, hohe Qualität und lokale Produktion.

Der Aufbau einer nachhaltigen Lieferkette mit Partnern wie Scheideanstalten und Gießereien, die Helges Werte an ganzheitliche Nachhaltigkeit teilen, war nicht einfach aber lohnend. Trotz ihrer hohen Standards und Ansprüche an sich selbst hinterfragt die Schmuckdesignerin ihr Konzept laufend und entwickelt es entsprechend weiter.

Das Zurückführen von Gold(resten) in den Kreislauf hat eine uralte Tradition.

Genauso wichtig wie die Achtsamkeit für sich selbst und die Umwelt ist bei Maren Jewellery deshalb das Thema Kreislaufwirtschaft. Um das zu erreichen, müssen alle verwendeten Materialien recyelbar sein. Neben recycelten Edelmetallen machen sich die Schmuckstücke deshalb plastikfrei in recycelbarem Papier oder in nachhaltigen Naturleinensäckchen auf den Weg zur neuen Besitzer*in. Es soll ein Geschenk werden? Die (recycelbare!) Schachtel wird mit einem handgewebten Band verziert, das anschließend als Wunscharmband getragen werden kann.

Gut zu wissen: Seit 2021 unterstützt Maren Jewellery die Earthbeat Solutions Foundation mit drei Prozent ihres Gewinns, um alternative Einkommensmöglichkeiten für Menschen, die vom Small Scale Mining leben, zu schaffen.

Mehr über Maren Jewellery erfahren. Hier klicken

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp