Skip to content

ANZEIGE

N.O.R.A. – zirkuläres Schuhdesign

N.O.R.A. – zirkuläres Schuhdesign

Flats, Stiefel und Booties, die fast vollständig (95 Prozent!) aus natürlichen Materialien unter fairen und transparenten Bedingungen produziert werden und gleichzeitig in der Stiloberliga mitspielen können? Die hat der italienische Schuhdesigner Simone Gronchi für sein Label N.O.R.A. entworfen. Und weil Simone ein Perfektionist ist, sind seine Modelle natürlich zirkulär.

Future is not designed. Simone Gronchi arbeitet daran.

Seit über 30 Jahren entwirft Simone Gronchi Schuhe. Und zwar für die Big Names der internationalen Schuhmode. Aber hier geht es nicht um Namedropping. Hier geht es darum zu verstehen, mit wem wir es zu tun haben: Simone Gronchi ist der Schuhguru, der mit den Produkten, die seiner Feder entspringen zahllose Frauenherzen höherschlagen lässt. Der eine Expertise im Bereich zeitgemäße Schuhentwicklung hat, die ihresgleichen sucht.

Mit N.O.R.A. beginnt eine neue Zeitrechnung im Schuhdesign.

Und jetzt ist der visionäre Schuhguru den entscheidenden Schritt weitergegangen. Statt für andere zu entwerfen hat er 2020 sein eigenes Projekt gestartet: N.O.R.A. Das steht für Neoartisanal, Organic, Recyclable, Authentic. Heißt: Simone Gronchi hat einen Schuh entworfen, für den er italienisches High-End-Schuhdesign mit den höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit kombiniert hat. Denn Mode braucht wieder mehr Wertschätzung. Und Mode darf nicht weiter weggeworfen werden. Aus diesem Grund hat Simone Gronchi ein Konzept entwickelt, das ein neues Level für nachhaltiges Schuhdesign möglich macht.

N.O.R.A.

Damit „Made in Italy“ (oder in Simone Gronchis Fall: „Made in Tuscany“) wieder zu dem Qualitätsmerkmal wird, das es mal war.

Und das bedeutet: N.O.R.A. Schuhe bestehen zu 95 Prozent aus natürlichen Materialien mit einer zu 100 Prozent transparenten Lieferkette. Pflanzlich gegerbtes Leder trifft hier auf Cord aus Bio-Baumwolle, und Cactus Leder. Die Lieferkette der verwendeten Materialien und Zutaten ist maximal kurz. Macht ja auch Sinn. Schließlich ist die Toskana das „Home of Schuhhandwerk“. Hier werden die N.O.R.A. Modelle in familiengeführten Handwerksbetrieben gefertigt. Bei einem Partner, mit dem Simone schon über Jahrzehnte zusammenarbeitet. So kann Simone, nachdem er von der ersten Zeichnung bis zum Prototypen, selbst Hand angelegt hat, seine Modelle bedenkenlos zur Produktion geben und trotzdem seiner sozialen Verantwortung unkompliziert und konsequent nachkommen. Und am Ende des Lebenszyklus: Da nimmt N.O.R.A. die Schuhe zurück und garantiert, dass sie vollständig weiterverwertet werden.

N.O.R.A.

Entwickelt mit dem Ziel, die Umwelt von Anfang bis Ende so wenig wie möglich zu belasten.

Seine Vision? Der Menschheit die Wertschätzung für die italienische Handwerkskunst wieder näherzubringen. Die Wertschätzung für echte Handarbeit wiederzubeleben. Deshalb wird N.O.R.A. in der Toskana produziert. Hier trifft Tradition auf moderne Technologien und Expertise. Das Ergebnis? Zeitlos schöne Modelle, die nie aus der Mode kommen und keinen Schaden anrichten.

Hier in die N.O.R.A. Welt abtauchen >>>

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp