Skip to content

ANZEIGE

Slider
BESONNEN – mindful yoga wear

BESONNEN – mindful yoga wear

Mit ihrem Yoga-Label Besonnen entwirft Annett Borg langlebige Mode, die die Textilmüllberge der Fast-Fashion Industrie reduzieren sollen. Ihren zirkulären Ansatz bringt die studierte Modedesignerin und Gründungsmitglied von Fashion Revolution Germany in ihrer zirkulären Capsule Collection zum Ausdruck.

Vom Yoga Studio ins Büro und dann zum Abendessen mit Freunden – dazu braucht man nicht viel. Man braucht nur die richtigen Kleidungsstücke. Minimalistisches Design, hochwertige Materialien, viel Style und maximale Flexibilität sind die Ansprüche, die Annett mit BESONNEN an ihre Kollektion hat, um Ressourcen zu sparen, die Welt ein bisschen besser und auch die Trägerin ein bisschen glücklicher zu machen.

Wir glauben, dass Vielseitigkeit und multifunktionale Materialien die Antwort auf die Textilmüllberge der ‚Fast Fashion‘ Industrie sind. Annett Borg

Nach ihrem ersten Job bei einem Londoner High Street Label war der studierten Modedesignerin klar, dass das nicht ihr Weg werden wird. Zu viel Müll produziert die Fast Fashion Industrie. Sie kehrte in die Heimat zurück und machte nicht nur ihre ersten Schritte auf dem Weg zur Green-Fashion Pionierin. Als Koordinatorin der digitalen Aufklärungskampagne ‘Fashion Revolution Germany’ bereitete sie den Weg für die nachhaltige Mode-Bewegung. Den Namen für ihr eigenes Slow Fashion Label hat die Berlinerin dabei ganz bewusst gewählt, denn in „BESONNEN“ steckt nicht nur jede Menge Sonne drin. Hier geht es um Achtsamkeit, Bewusstsein und inneren Frieden.

 

BESONNEN

Langlebigkeit ist ein wichtiger Nachhaltigkeitsfaktor bei BESONNEN.

Deshalb setzt die studierte Modedesignerin bei ihrem Label auf langlebige Fasern und innovative Veredelungstechniken mit geringer Umweltbelastung. Klare Designs und funktionale Details (Stichwort: hoher Bund, extrastarke Nähte) anstelle von saisonalen Trends verlängern ebenfalls die Tragedauer eines Kleidungsstücks. Die klar definierte Farbpalette von Stahlgrau über Kussmundrot und Edelschwarz bis hin zu leuchtendem Bauhausblau funktioniert Ton-in-Ton genauso gut wie beim Mix’n Match. Die Materialien? Ganz klar recycelt und zirkulär, um knapper werdende Ressourcen zu schützen.

One world’s waste is another world’s ressource

Im Mittelpunkt von BESONNEN steht eine durchdachte Capsule Collection für Sport und Freizeit, die sich untereinander oder mit anderen Kleidungsstücken kombinieren lässt. Produziert werden die Lieblingsstücke aus Bio-Baumwolle, Tencel und Econyl in einer Manufaktur in Polen.

Unsere Mission ist es, durch ein ressourcenschonendes und zirkuläres Business Model, den Modemarkt nachhaltig zu transformieren. Annett Borg

Die BESONNEN-Bustiers und -Leggings werden aus der zu 100 Prozent recycelten Nylonfaser ECONYL®-Faser hergestellt. Es kann recycelt werden ohne Qualität einzubüßen, was für die Rückname der Produkte besonders wichtig ist. Für die BESONNEN T-Shirts und Tops kommt Tencel zum Einsatz, weil diese Faser in einem geschlossenen Produktionskreislauf hergestellt wird. Beim Econic Kimono (passt immer!) kommt Bio-Baumwolle (kbA) zum Einsatz, die mit 91 Prozent geringerem Wasser und 60 Prozent geringerem Energieverbrauch (lt. Soil Association) auf das Nachhaltigkeitskonto einzahlt.

Weitere Informationen zu BESONNEN gibt es hier.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp