Skip to content

ANZEIGE

Slider
Lounge Cherie – Wohlfühlmode mit Stil

Lounge Cherie – Wohlfühlmode mit Stil

Der sorgsame Umgang mit Ressourcen ist ein ganz besonders wichtiges Thema bei Lounge Cherie. Deshalb arbeitet das österreichische Label für seine ebenso gemütliche wie stylishe Yoga-, Loungewear- und Nachtmode mit natürlichen Fasern und nachhaltigen, ressourcenschonenden und hautfreundlichen Materialien

Ursula Matschy, die sich mit Lounge Cherie ihren Traum vom nachhaltigen Modelabel erfüllt hat, ist seit über einem Vierteljahrhundert als Schneidermeisterin tätig. Bei ihrem steirischen Loungewear-Yogamode-Nachtwäsche-Label ist sie der kreative Kopf für Ideen, Schnitte und Stoffauswahl der herrlich kuscheligen Kollektionen, die man am liebsten 24/7 tragen würde. Supported wird die Gründerin von ihrer Tochter Nina Kramberger, die als Mode- und Beautyfotografin die Modewelt wie ihre Westentasche kennt.

Mein Design ist puristisch feminin – und in jedem Fall alterslos! Mir ist wichtig, dass alle die, die Lounge Cherie auf der Haut tragen, das Besondere spüren. Ursula Matschy, Lounge Cherie

Die Mission des österreichischen Mutter-Tochter-Duos? Fair Fashion Basics aus natürlichen und biologisch abbaubaren Materialien zu schaffen, die einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen, aber alles andere als langweilig sind. Für die meisten Produkte wird Tencel Modal verwendet, da nur die se Materialien der Firma Lenzing den Qualitäts- und Nachhaltigkeitsansprüchen von Lounge Cherie entsprechen. Mission erfüllt! Organzarüsche an Bündchen und Trompetenärmeln, coole Cut-Outs, sexy Spaghettiträger, feminine Carmen-Ausschnitte, ikonische Wickeloptik – so raffiniert können (bequeme!) Basics sein.

Lounge Cherie

Mode ist nur dann nachhaltig, wenn sie im Einklang mit Natur und Mensch respektvoll gefertigt wird.

Apropos raffiniert: Die Lounge Cherie-Stücke können natürlich noch viel mehr als nur schön. So sind die Leggings im Schritt- und Hüftbereich zum Beispiel doppellagig gefertigt, damit sie auch bei anspruchsvollsten Asanas nichts durchscheint.

Verwendet werden dazu ausschließlich (perfekt für Allergiker) TENCEL™ Modalfasern

Dass sie es maximal ernst mit dem Nachhaltigkeitsgedanken meinen, beweisen die beiden Köpfe hinter Lounge Cherie bei ständig neuen Versuchen, ihren Fußabdruck nochmals zu reduzieren. Sie haben vom Polyesterfaden auf einen Baumwollfaden umgestellt. Zubehör wie Einziehgummis stammen genauso wie die TENCEL™ Modalfasern aus Österreich. Hangtags, Banderolen und Flyer werden ausschließlich auf recyceltem Papier produziert. Bedruckt wird es bei lokalen Unternehmen. Die aktuelle Challenge? Wohlfühlfaktor hat immer auch etwas mit Elasthan (Achtung: Kunstfaser!) zu tun. Deshalb arbeitet man bei Lounge Cherie daran, Modelle mit biologisch abbaubarem Elasthan anbieten zu können.

TENCEL™ Modalfasern ziehen sich wie ein roter Faden durch die Kollektion: frei von Polyamid, Polyacryl und Polyester. Dafür biologisch abbaubar, vollständig kompostierbar, atmungsaktiv und ohne Allergiepotential. Konfektioniert werden die Gute-Laune-Kollektionen zweieinhalb Autostunden entfernt im Norden von Kroatien. In der Produktionsstätte haben alle Mitarbeiter*innen einen ergonomisch humanen Arbeitsplatz – ihre Rechte werden eingehalten und sie werden fair entlohnt.

Lounge Cherie

Lounge Cherie – von Fair Fashion Basics für jeden Tag bis zu Sportleggings fürs Yoga

Und die hohen Ansprüche der beiden sind nicht bei der Produktion zu Ende. Carmen, Johanna, Marie und Max (alle Lieblingsstücke tragen Vornamen!) warten nur darauf, ihrer/ihrem Träger*in herrlich entspannte Wohlfühlmomente zu schenken. Klar, dass auch Verpackung und Versand dem nachhaltigen Konzept entsprechen.

Gut zu wissen: Die Damen-Kollektion ist erhältlich bis Größe 46. Einzelteile sogar bis Größe 50. Nach einer Voranmeldung kann man das Lounge Cherie-Atelier in Badl 20, 8130 Frohnleiten auch persönlich besuchen.

Mehr über Lounge Cherie erfahren. Hier klicken

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp