Skip to content

ANZEIGE

Slider
LOVJOI – nachhaltig bis in die Spitzen

LOVJOI – nachhaltig bis in die Spitzen

Zwei nachhaltige Fashion Brands mit einem XL-Portfolio von Fashion über (sexy!) Underwear, Jeans mit zeitgeistigen Schnitten und einer Swimwear-Kollektion (ab 2021) – wer glaubt, dass das nachhaltige Engagement von LOVJOI-Gründerin Verena Paul-Benz erschöpft wäre, der irrt. Der Expanisonskurs der visionären Schwäbin ist noch lange nicht beendet.

Eigentlich (wie so oft in der nachhaltigen Branche) war Verena für ein Unternehmen tätig, dass alles andere als nachhaltig agiert. Von ihrem Job als Marketingexpertin bei einem Automobilhersteller hat sie sich abgewendet, um ihr Engagement in der Bio-Branche sinnvoll einzusetzen. Ihre erste Station: ein Biosupermarkt in ihrer schwäbischen Heimat. Den hat die 23-Jährige drei Monate später mit Hilfe eines Gründercredits nach eigenen Vorstellungen umgestaltet. Das Thema bewusster Konsum war bei der Veganerin damals schon vorhanden. Ihre Kleidung hat sie aber trotzdem lange bei konventionellen Marken gekauft. Um Mode nach ihren eigenen Vorstellungen anzubieten, hat sie 2014 ihr veganes Label LOVJOI gegründet.

Design meets Sustainability – made in Riedlingen

Good to know: Um ihre Ansprüche an ihre Entwicklungen für ihr eigenes Label auf fundierte Füße zu stellen, wollte Verena eigentlich parallel zur Firmengründung an der Modefachschule studieren. Diesen Plan hat sie aber umgeworfen und hat kurzerhand eine Kooperation mit der Laizer Modefachschule entwickelt. Drei Studenten haben für ihre Abschlusskollektion mit reinen, von Verena finanzierten Biostoffen gearbeitet. Im Tausch durfte sie die die Schnitte übernehmen. Eine dieser Absolventinnen wurde ihre erste LOVJOI-Mitarbeiterin.

Produziert wird nur das, was vorab verkauft wird.

Angefangen hat die LOVJOI-Reise schließlich mit nachhaltigen T-Shirts. Aber die erste große LOVJOI-Kollektion hat nicht lange auf sich warten lassen. Seitdem setzt Verena Paul-Benz ihren Expansionskurs auf dem Fair-Fashion-Markt konsequent fort und hat inzwischen ein kleines Fair-Fashion-Imperium geschaffen.

LOVJOI

Das LOVJOI-Motto? Future is fair.

Mit der Frühjahr-/Sommersaison 2019 wurde Eco-Underwear gelauncht. Der Anspruch? Nachhaltig bis in die Spitze(n). Die sexy Idee der Intimates-Serie, die sich klar vom Bio-Baumwoll-Klassiker abheben soll, ist auf den ersten Blick zu erkennen. Spitze (aus recyceltem Nylon), raffinierte giftstoff- und silikonfreie BHs (bis Größe 85D), verspielte Camisoles. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Größenangebot. Von Size Zero bis Plus Size und speziellen Styles für unterschiedliche Bedürfnisse ist bei Intimates alles im Programm, weil Body Positivity (nicht nur) in Riedlingen ein wichtiges Thema ist. Gearbeitet wird mit recycelten Produktionsabfällen und Naturmaterialien, die aus kontrolliert biologischem Anbau (z.B. Bio-Baumwolle) oder aus nachhaltigen Zellulose-Regeneraten wie Tencel stammen.

„Für mich definiert sich Nachhaltigkeit heute durch die Faktoren ökologischer Anbau, soziale Lieferbedingungen, Regionalität und vegane Materialien.“ Verena Paul-Benz bei Style in Progress

Mit der Herbst-/Winterkollektion desselben Jahres hat Verena das Portfolio um Jeans erweitert, um den ökologischen Fußabdruck von Denim zu verringern. Nicht einfach so. Sondern so, dass es ihren extrem hohen Ansprüchen genügt: Die GOTS-zertifizierten LOVJOI Jeans werden mit natürlichem Indigo gefärbt und mit Zutaten wie recyceltem Polyester, wiederverwerteten Nähgarnen und Reißverschlussbändern sowie nachhaltigen Knöpfen und Nieten ausgestattet. Das war’s? Keinesfalls, denn auch 2021 steht im Zeichen der Erweiterung des Angebots: LOVJOI-Fans können ab sofort auf Swimwear freuen

LOVJOI

Mit Swimwear macht LOVJOI ab sofort auch Badenixen glücklich.

Alle Kollektionen entstehen mit Liebe zum Detail in kreativer Zusammenarbeit mit jungen Designern. Ihren deutschen und portugiesischen Produktionsstätten für die zertifizierten Stoffe und Zutaten stattet man bei LOVJOI regelmäßig Besuch ab. Genäht werden die feminin-lässigen Jacken, Hosen, Kleider & Co. mit Unterstützung von syrischen Flüchtlingen, die in ihrer Heimat bereits eine Schneiderausbildung absolviert haben, im baden-württembergischen Riedlingen nahe der Schwäbischen Alb. Das macht’s noch besonderer: Projekte mit Musikern und Künstlern werden in den LOVJOI-Kollektionen sichtbar.

Lovjoi

Doppelt gut. Und noch lange nicht am Ziel.

Seit 2019 ist Verena auch Geschäftsführerin der nachhaltigen Streetwear Brand ThokkThokk aus München, die gemeinsam mit LOVJOI unter ihrer Holding ConStella aufgehängt ist. Der Plan der visionären Geschäftsfrau und Mutter? Der Aufbau weiterer eigener Marken unter der Dachbrand ThokkThokk-Market, um die Angebotspalette um Schuhe, Schmuck und Heimtextilien zu erweitern.

Angetrieben wird das LOVJOI-Team von der gemeinsamen Vision, die sich aus sozialer und ökologischer Verantwortung ergibt. Konsequent transparent von der ersten Skizze bis zum Versand der fertigen Produkte.

Ausgezeichnet mit dem PETA Vegan Fashion Award 2020

Mehr erfahren über LOVJOI. Hier klicken

© LOVJOI

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp