Skip to content

ANZEIGE

Slider
Swedish Fall – smarte Active Wear

Swedish Fall – smarte Active Wear

Die zwei wichtigsten Themen bei Swedish Fall? Überproduktion stoppen und Wiederverwertung alter Kleidung der Kund*innen” ankurbeln. Heißt: den Kreislauf schließen. Die entsprechenden Ziele sind hoch gesteckt, denn das Unternehmen ist entschlossen, Fashion-Pionier in einer Circular Economy zu werden.

Und was hat die Brand mit Schweden zu tun? Genau genommen nichts. Auch die maximal cleane Optik der Leggings, Bustiers und Jumper, die an skandinavisches Design denken lässt, ist nicht für die Namensgebung verantwortlich. Swedish Fall ist der Name einer Cheerleading Pyramide und eine Reminiszenz an das Cheerleader Engagement der Gründer*innen Silja und Lara Stallbaum, Marius Krüger und Jonas Detlefsen während deren Uni-Zeit.

Wir sind entschlossen, die Fashion-Pioniere in einer “Circular Economy” zu werden.

Um keine unverkäufliche Ware im Lager zu haben, holt das datenbasierte Fashion-Tech-Unternehmen vor jedem Produkt-Launch zwischen 1000 und 10.000 Kunden-Feedbacks hinsichtlich Farbe, Größe und Präferenzen ein. Entsprechend bedarfsgerecht kann produziert werden. Wie effektiv dieser Ansatz ist, zeigt sich z.B., wenn Produkte ohne Bestseller-Potenzial auf diese Art noch vor der Produktion aus dem Programm genommen werden können. Ganz abgesehen von der Tatsache, dass Befragungen dieser Art eine starke Kundenbindung mit sich bringen.

Swedish Fall

Fashion Waste ist uncool.

30 Milliarden Tonnen Kleidung pro Jahr werden nicht verkauft.
Jeder Deutsche wirft im Schnitt 4,7kg Kleidungsstücke pro Jahr in den Müll.
95 Prozent aller häuslich weggeworfenen Kleidungsstücke können noch getragen, wiederverwendet oder recycelt werden.
Weniger als 1 Prozent aller Kleidungsstücke wird wiederverwertet.
Wenn Kleidung neun Monate länger aktiv benutzt wird, wird der Wasserverbrauch, CO2-Ausstoß und Mode-Abfall um satte 20-30%.
Jede Tonne an Kleidung, deren „Leben verlängert“ wird, verhindert den Eintritt von CO2 in die Atmsophäre um 20 Tonnen.
Jedes fünfte Kleidungsstück ist ungetragen.

 

Mit einem smarten Konzept möchte Swedish Fall ein Bewusstsein für diese Missstände schaffen. Deshalb kann die Kundin bei jedem gekauften Swedish Fall Produkt ein Kleidungsstück (auch Sneaker und Schuhe) aus ihrem Kleiderschrank (kostenlos!) zurückzusenden. Swedish Fall sammelt und sendet diese Textilien zur Sortierung an seinen Partner I:CO. Hier wird nach tragbar oder recycelfähig und -unfähig getrennt. Ein Großteil kann weiterhin getragen werden und wird nach einer Wiederaufbereitung in Märkte weitergegeben, die  Bedarf an gut erhaltener Kleidung haben. Der Rest wird mechanisch recycelt, um als Faser in der Modeindustrie oder anderen Industrien Anwendung zu finden.

Das ist neu: Swedish Fall Box

Die Swedish Fall Activewear ist einzeln erhältlich im Shop. Besondere Rabatte gibt es mit der Swedish Fall Box, die aus nachhaltig hergestelltem (Graspapier-)Karton versandkostenfrei zur Anprobe zugesendet wird. Ausgewählt werden die vier Produkte von der Kundin. Das Stylisten-Team packt zwei weitere Produkte – basierend auf Größe & Farbpräferenzen – hinzu. Die Lieferung erfolgt einmalig oder im Drei-Monats-Turnus als Abonnement.

Quick reminder – Fashion Waste ist uncool. Also: Think before you buy.

Geplant sind für 2021/2022 Produkte aus recycelten Materialien. Bis dahin werden vegane Materialien verwendet, die nach strengen Kontrollangaben durch OEKO Tex Standard 100 frei von schädlichen Chemikalien und synthetischen Farbstoffen sind. Alle Produkte sind REACH-konform (EU-Verordnung zum Schutz vor Chemikalien), um Risiken auf die Gesundheit auszuschließen.  Mehr dazu kann man hier nachlesen.

Mangel an Transparenz ist sooo 2015. Wir möchten, dass Sie wissen, wo wir produzieren, wie wir produzieren und welche Schritte wir als nächstes unternehmen. Wie jede andere Modemarke sind wir noch nicht perfekt (wer ist das?). Aber wir sind entschlossen, nicht nur den Modekreislauf zu schließen, sondern alles zu tun, um unsere Lieferkette, unsere Produktions- und Arbeitsmoral vollständig transparent zu machen.

 

Der langfristige Plan von Swedish Fall besteht darin, den Kreislauf komplett zu schließen, um keine neuen Ressourcen mehr verbrauchen zu müssen. Das jedoch setzt innovative Recycling-Prozesse voraus, um aus alter Kleidung neue entstehen zu lassen. Bis technische Lösungen gefunden sind, arbeitet das Unternehmen auf allen Ebenen transparent an seiner Weiterentwicklung

Swedish Fall

Hier geht’s zum Angebot von Swedish Fall  >>>

 

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp