thies 1856 – Schuhmacher aus Tradition

thies 1856

Das Münchner Familienunternehmen thies 1856 fertigt Qualitätsschuhe in sechster Generation. Einfach nur Schuhe war den umtriebigen Schuhpionieren immer schon zu wenig. Und deshalb gibt es die mehrfach ausgezeichneten thies 1856 Kollektionen aus upgecycelter Milch, recyceltem PET und zahlreichen weiteren innovativen Materialien.

Lies weiter

N.O.R.A. – zirkuläres Schuhdesign

N.O.R.A.

Flats, Stiefel und Booties, die fast vollständig (95 Prozent!) aus natürlichen Materialien unter fairen und transparenten Bedingungen produziert werden und gleichzeitig in der Stiloberliga mitspielen können? Die hat der italienische Schuhdesigner Simone Gronchi für sein Label N.O.R.A. entworfen. Und weil Simone ein Perfektionist ist, sind seine Modelle natürlich zirkulär.

Lies weiter

VIKTORIA MOSER – vegane Designerschuhe

VIKTORIA MOSER

High heels and flats with inner and outer beauty – diese kurze Message beschreibt präzise die Idee hinter Viktoria Mosers gleichnamigen Schuhlabel. Die Wahlhamburgerin setzt für ihre Kollektionen auf „veganes Leder“, um Tierleid auszuschließen und Frauen für Alternativen zu klassischem Leder zu begeistern. Mit Erfolg.

Lies weiter

Seads – zirkuläre Espandrilles

Seads

Mit ihren farbenfrohen Unisex Ocean Plastic Espandrilles sorgt Seads-Gründerin Agnes Wagter nicht nur für entspannt-elegante Sommer Vibes. Sie hilft mit ihrem zirkulären Schuhlabel Meeres- und Verpackungsmüll zu reduzieren und zu recyceln und ganz nebenbei auf eines unserer größten Umweltprobleme, den Plastikmüll, aufmerksam zu machen.

Lies weiter

Save the Duck – the animal friendly brand

Save the Duck

Jacken, Westen, Mäntel – herrlich zeitgeistig, wunderbar wärmend und animal free. Nicolas Bargi hat Save the Duck gegründet, um mit seinen daunenfreien Zeitgeistprodukten Gänsen das Leben zu retten. Heute steht seine Mailänder Marke für Menschen mit Bewusstsein, spannende Luxus-Koops, das erste italienische B Corp Unternehmen und über 20 Millionen Gänse, denen er das Leben gerettet hat.

Lies weiter

Christina Eckert

Christina Eckert

Christina Eckert, CMO of Wildling Shoes, chose the pretty town of Bamberg to be her place to settle. There she lives with her husband and two children after being on the move the 20 years before.

Lies weiter

RE-BORN Shoes by MASOLINI1949

Re-Born

Seit vier Generationen werden im italienischen Familienunternehmen MASOLINI1949 Schuhe produziert. Mit der Zweitlinie RE-BORN Shoes zollt Nicola Masolini nicht nur dem Zeitgeist und der negativen Entwicklung der Textilindustrie Tribut, indem er Schuhe aus gebrauchten Materialien fertigt. Damit kehrt auch er zu den Wurzeln des in der Nachkriegszeit gegründeten Unternehmens zurück.

Lies weiter

PRESSEMELDUNG vom 17.10.19

Petra Ruehle

3rd edition macht München zum Sustainable Fashion Hotspot

Nachhaltige Mode war DAS Thema während der Berlin Fashion Week und der Mailänder Modewoche. Und es sie ist spätestens seit diesem Wochenende DAS Thema in München. Mit 47 internationalen Eco Brands, 40 Speakern und den ikonischen GREENSTYLE Vibes konnte die Münchner Macherin Mirjam Smend über 2.300 Besucher, über 100 Journalisten, Influencer, Blogger und drei TV-Sender trotz strahlendem Sonnenschein und München Marathon vom 11. bis 13. Oktober 2019 ins Isarforum ins Deutsche Museum locken.

47 Brands, 40 Speaker, 2.300 Besucher, 1 Thema:
Let’s make eco the new normal.

Innerhalb eines Jahres hat sich die GREENSTYLE munich fair and conference, das erste Endverbraucherformat mit Konferenz für nachhaltige Mode, zu einem wichtigen sustainable Event etabliert, das Brands (8 Nationen) und Besucher aus verschiedenen Ländern in München zusammenführt. Damit hat sich München endgültig als Hotspot für nachhaltige Mode neben der Modehauptstadt Berlin etabliert.

„Was Ihr da macht ist wegweisend für München und die gesamte Szene.“ Martin Steinbach, Podcaster und PR-Manager Airpaq

Fair Fashion FAIR

Hier wird zwei Mal jährlich gezeigt, wie zeitgeistig und stilvoll nachhaltige Mode heute aussieht. GREENSTYLE-Gründerin Mirjam Smend hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Facetten der nachhaltigen Mode auf der GREENSTYLE erlebbar zu machen. Deshalb findet der Besucher hier von Bio-Baumwolle (sexy Underwear von VATTER) bis hin zu smarten Re-und Upcycling-Kollektionen (zarte Blusen und Kleider aus ausrangierten Seidenkleider von Chloé VD), Yogapants aus recyceltem PET (vom Ambiletics) und innovativen Materialien wie Rosenviskose (duftende Kleider von Like a Bird) alles, was ihn für nachhaltige Mode begeistern wird.

„Die Vielfalt der Aussteller ist beeindruckend. Auch die Konstellation ist einzigartig: eine Verkaufsmesse in Kombination mit einer Konferenz sowie Infotainment und Bildungsmöglichkeiten.“ Kay-Alexander Plonka, Journalist

Auch neu: Kapok (die Gans dankt der veganen Daunen-Alternative von ThokkThokk), lokale Produktion (z.B. Rennschmied & Wagner) und Zertifizierungen (OEKO-TEX war mit einem eigenen Stand und einem Best Practice Beispiel für Made in Green – CALIDA – vor Ort).

Auf der GREENSTYLE geht es um Austausch, Transparenz, persönliche Kontakte mit den visionären Machern der Eco Brands. Und hier kann man mit seiner Kaufentscheidung ein Zeichen setzen. Alle Brands der 3rd edition gibt’s hier

„Wir müssen es schaffen, das Tragen von Fast Fashion so uncool zu machen wie das Tragen von Pelz.“ Caspar Dohmen, Wirtschaftsautor u.a. SZ


Fair Fashion CONFERENCE

Und hier haben 40 hochkarätige Speaker aus Wissenschaft, Handel, Industrie, NGOs und Politik den Austausch intensiviert und Lösungsansätze für mehr Nachhaltigkeit in der Modewelt diskutiert. Denn hier sind sich Veranstalter, Sprecher und die teilnehmenden Brands einig: Der Wandel muss aus allen Richtungen kommen. Tagesaktuelle Conference-Themen wie KLIMAKILLER: Fast Fashion, POLITIK kann mehr als Regulierung, GRÜNER KNOPF: Sind faire Arbeitsbedingungen machbar?, Mode als WEGWERFWARE sowie Leder und VEGANE ALTERNATIVEN haben durchgehend für gefüllte Reihen und spannende Fragen aus dem Publikum geführt.

„Konsum ist keine Selbstdarstellung mehr. Konsum ist eine Verantwortung.“ Claudia Hofmann, Fashion Council Germany

Neu: Mit dem Format BRANDs on STAGE wurden bei der 3rd edition die Macher der Eco Labels auf die Bühne gebracht, die dort ihre XL-Expertise einbringen konnten und noch mehr Sichtbarkeit bekamen.

Alle Conference-Videos gibt’s hier

© Petra Ruehle

Faire Fashion FEIER: FAIRnissage powered by OEKO-TEX

Vor über 250 Zuschauern und bei entspannten Vibes von Rupen by Rupidoo Global Music wurden im Rahmen der Editorial Fashion Show die Highlight Pieces der GREENSTYLE Brands gezeigt. Sexy Jumpsuits aus österreichischem Leinen (Arkitaip) zu lässigen (eco-zertifizierten!) Leder-Boots (KAVAT), Pencilskirts aus Bio-Baumwolle mit Bauhaus-Prints (Sophia Schneider-Esleben), Denim-Styles und kuschelige Strickpullover (Hessnatur) haben im Südfoyer mit seinen imposanten Stufen gezeigt, dass Ethik und Ästhetik eine fantastische Symbiose ergeben.

„Die Zukunft ist bunt, wild, nachhaltig und wir müssen mehr tanzen.“ Hat Prof. Martina Glomb von Hochschule Hannover, Zero-waste Expertin und Punk-Fan der ersten Stunde im Rahmen ihres Panels verlauten lassen.

In diesem Sinne #LetMakeEcoTheNewNormal und Save the Date: Die 4th edition der GREENSTYLE munich fair and conference wird im Rahmen der MCBW (Munich Creative Business Week) vom 13. bis 15. März 2020 im Isarforum im Deutschen Museum stattfinden.

Alle Bilder
Alle Videos
Alle Brands

© Petra Ruehle

Partner: 3rd edition

Ohne unsere Partner wäre die Realisierung der GREENSTYLE undenkbar. Auch diesmal freuen wir uns über die Partnerschaft mit Eco-Pionier hessnatur, die kompetente Unterstützung durch NEONYT/Messe Frankfurt, Bio-Tee- und Gewürzexperte Sonnentor, die nachhaltigen Möbel von Suitestuff, die Brand Manufacturer weiss+more, dem Experten für Pflanzenkosmetik Yves Rocher und der AMD Akademie Mode & Design München. Unser GMUC book wird auch diesmal wieder auf dem wunderbar nachhaltigen Graspapier aus der Bio Cycle Collection von GMUND gedruckt. Und die großartigen Pflanzen kommen vom Botanikum. Neu begrüßen dürfen wir den Münchner Kaffee-Experten Dallmayr mit kostenlos (!) ausgeschenktem Fairtrade-Kaffee, die neue Naturkosmetik von GRN shades of nature, die als offizieller Make-up-Partner die Fashionshow unterstützt hat und die OEKO-TEX® Gemeinschaft als offiziellem Partner der FAIRnissage. Danke auch für das Vertrauen der Landeshauptstadt München Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft, die genauso wie wir an dieses wichtige Thema glaubt und uns bereits zum dritten Mal in Folge unterstützt.

Note: Carousel will only load on frontend.

KAVAT

Kavat

Seit fast 75 Jahren ist das schwedische Familienunternehmen KAVAT aus Kumla bekannt für seine ebenso bequemen wie beliebten Kinderschuhe. Die – nebenbei bemerkt – die ersten EU Ecolabel zertifizierten Kinderschuhe weltweit waren. Seine Kompetenz in Sachen Nachhaltigkeit, Qualität und cleanes, skandinavisches Design hat das Traditionsunternehmen 2019 weiter ausgebaut.

Mit Linda Carlsson haben sich die Schweden eine modeaffine Expertin ins Haus geholt. Ihr Auftrag: die Erwachsenenlinie auszubauen. Ihre Handschrift, die sie sich bei Acne Studios, Vivienne Westwood & Co. angeeignet hat, sind der maximal fashionable Kollektion von Kavat anzusehen.

„KAVAT Schuhe werden mit der Zeit noch schöner.“ – Linda Carlsson

To GOOD to go: Die Schuhe werden aus erstklassigen Materialien zeitlos designt und so gefertigt, dass sie mehrere Saisons überdauern und sich reparieren lassen. „Sie werden mit der Zeit sogar noch schöner,“ verrät Carlsson über die Schuhe ihres neuen Auftraggebers.

Kavat
© Kavat

Klassiker wie reduzierte Chelsea Boots, Sneakers, Schnürstiefel und -schuhe haben mit u.a. einem eleganteren Chelsea Boot, sowie dem modischen Snowboot Fagersta fashionalble Begleiter bekommen.

Der KAVAT-Leitsatz: „Walk carefully on Mother Nature.“

Für die Herstellung kommen modernste Technologien mit traditioneller Handarbeit zur Anwendung. Produziert wird fast ausschließlich in Europa. Seit 2009 in der eigenen Fabrik in Bosnien und Herzegowina. Die Entscheidung für diese Produktionsstätte war naheliegend, da während des Bosnienkrieges viele Flüchtlinge nach Kumla kamen und ihre Schuhmacher-Expertise bei KAVAT eingebracht haben. Auf der Suche nach einer größeren Produktionsstätte ist die Wahl auf Bosnien gefallen.

Hier entstehen auch die mehr als 50 Modelle aus Eco Performance Leder, die mit dem EU Ecolabel (dem internationalen Gütesiegel der EU zur Kennzeichnung umweltfreundlicher und nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen) ausgezeichnet sind.

Gut zu wissen: KAVAT bietet für seine Modelle einen Repair Service an.

Mehr erfahren über Kavat. Hier klicken

nat-2 footwear

Nat-2

Als Sohn einer der ältesten Schuhmacherdynastien Europas – gegründet von Ferdinand Fischer 1856 in Sachsen – entwickelt und designt Sebastian Thies in sechster Generation Schuhe. Sein Faible? Sneaker aus den feinsten und überraschendsten Materialien. Dafür hat er 2007 das Label nat-2 gegründet. Mit dem von ihm entwickelten, weltweit ersten 2-in-1 Schuh konnte er weltweit zahlreiche Preise gewinnen und seine Brand international etablieren.

Lies weiter