Phyne – Street Couture

Phyne

Keine Trends, aber stilsichere Statements – Phyne, das Label aus Mannheim auf setzt auf hochwertige, langlebige und nachhaltig produzierte Premiumbasics und limitierte Editions mit maximalem Tragekomfort. Klar, dass die zeitlosen Street-Couture-Pieces Teil von GREENSTYLE SELECTED sind. Shop now und have fun mit den neuen Lieblingsstücken.

Lies weiter

Editor’s Picks: Christina Brabandt

Christina Brabandt

Shooting, Wardrobe Check, Personal Styling, Kleiderschrank Detox – Christina Brabandt liebt Mode und hat ihre Begeisterung zur Profession gemacht (ihr Portfolio gibt’s auf christinabrabandt.com). Dass sie seit über 20 Jahren in diesem Business zuhause ist spürt man sofort. Entsprechend leicht ist die Entscheidung gefallen, wer uns beim Styling für die GREENSTYLE Fashionshow supporten wird. Die hat zwar nicht stattgefunden. Alle 47 Looks haben wir aber fotografisch verewigt.

Christina Brabandt

Christina’s Stil

Christinas Stil? Maximal individuell. Von lässig bis elegant hat sie alle Facetten im Repertoire. Die Finesse liegt bei ihren Looks im Detail – ob Statement-Kette zum weißen T-Shirt oder Power-Blouson zur Skinny Jeans – die Looks von Christina Brabandt sind immer für eine stilvolle Überraschung gut.

Christina Brabandt

Editor’s picks: Christina’s Fair Fashion Darlings

Sneaker von nat2, 299 Euro. Jetzt kaufen>>>
Skinny Jeans „MID SUN“ von DAWN Denim , 129 Euro. Jetzt kaufen>>>
T-Shirt von PHYNE, 29,90 Euro. Jetzt kaufen>>>
Bomber Jacke „COCO“ von JOA, 175 Pfund. Hier kaufen>>>
3D-Druck Kette aus Bio-Plastik von Rah Rah Studio, 99 Euro. Jetzt kaufen>>>
Sonnenbrille „ERWIN 3D“ von neubau eyewear, 249 Euro. Jetzt kaufen>>>

Editor’s Picks: Lea Bürkert

Lea Bürkert

Zu Lea’s Stärken gehören Konzeptentwicklung und Design, mit einer besonderen Leidenschaft für Styling. Genauso wie uns liegt Lea Bürkert am Herzen, zu zeigen wie cool „ECO“ ist und aussehen kann. Ihre kreative Handschrift hat sie nicht nur beim Styling der GREENSTYLE Fashion Show Looks eingebracht. Ihr Credo? Eine faire und nachhaltige Produktion sollte nicht nur ein Bonus sein, sondern in unserer heutigen Zeit auch als Standard gelten.

 

Lea Bürkert

Lea’s Stil

Als Designerin mag ich cleane, coole Looks mit kleinen Highlights. Heißt? Dem easy-casual Look mit High-Waist Flared Jeans und Unisex-Hoody verleihe ich mit Cateye-Brille und Clutch (Achtung: Farbakzent!)  einen super femininen Spin. Ein gewisses Extra an femininer Eleganz gibt’s im Handumdrehen mit dem zarten Wickeltop. Mein Fazit: Jeans & Hoody are femmetastic.

Lea Bürkert

 

Editor’s picks: Lea’s Fair Fashion Darlings

Sonnenbrille „Carla“ von neubau eyewear , 159 Euro. Hier kaufen
Wickelbluse Nika von Corvera Vargas, 79 Euro. Hier kaufen
Hoody von Phyne, 109 Euro. Hier kaufen
Clutch „Stained Glass“ von Friends That Rhyme, 140 Euro. Hier kaufen
Revitalisierendes Gesichtsöl von I WANT YOU NAKED, 30 ml, 39 Euro. Hier kaufen
Lingerie-Set „Earth Cheeky Triangle“ von anekdot , 115 Euro. Hier kaufen
Jeans von DAWN Denim, 139 Euro. Hier kaufen

AWARD: A FEARLESS FUTURE

fearless future

Mit „Fearless Future“ setzt Phyne seine Mission mit – Achtung: kein Widerspruch! – Statement-Basics den nachhaltigen Modemarkt zu revolutionieren und den konventionellen Streetwear-Brands à la Vetements die Show zu stehlen konsequent fort. Seit dem 2. April läuft die Preorder der limitierten Linie – deren Launch in Kombination mit einem Award stattfindet.

Lies weiter

Mode vs. Corona: Atemmasken statt Mode

Die Modebranche ist maximal von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen. Liefer- und Auslieferungsstops, Ladenschließungen – die Produktionsketten sind nicht mehr durchgängig, der Absatz kleiner, die Existenz vor allem der kleinen Brands gefährdet. Um Kurzarbeit, Entlassungen und Firmenschließungen entgegenzuwirken, stellen Traditionsunternehmen, Eco Brands sowie einige Fast Fashion Konzerne auf die Produktion von dringend benötigten Atemmasken um.

Lies weiter

Podcast: GREENSTYLE panel @ NEONYT

Influencer-Marketing

Influencer-Marketing: Perfect match oder bloß ’ne Bubble?

Dass die Weltleitmesse für nachhaltige Mode NEONYT (und einziger Winner der Berlin Fashion Week) unser Partner auf der GREENSTYLE ist, erfüllt uns mit maximalem Stolz. Dass wir dort zum zweiten Mal – diesmal in der neuen Location im Hangar 4 in Tempelhof – ein Panel hosten durften … grandios. Unser Thema? Influencer-Marketing.

Instagram ist DIE Plattform für #zeitgeist Marketing. Unternehmen investieren hohe Summen, damit Influencer Unterwäsche, Cremes, Tofuburger & Co. aufwändig inszenieren. Aber sind Influencer ernstzunehmende Idole oder hat der Insta-Hype zu einer Überdosis an inhaltsbefreiten Feeds geführt? Mirjam Smend (GREENSTYLE munich) spricht mit Bloggerin, Coach und Sustainable Enthusiast Kim Gerlach (sun&rise), Alex Zykunov, Redaktionsleiterin Brigitte be green, und Dirk Meycke, Art Director von PHYNE, über die Bedeutung, die Entwicklung und den Sinn von Influencer-Marketing und stellt die Frage, welche Rolle Sinn- & Greenfluencer hier spielen (können).

Verpasst? Den entsprechenden Podcast findet Ihr hier – und die Quotes der Teilnehmer*innen direkt unten drunter.

Influencer-Marketing

Kim Gerlach | sun & rise

Nachhaltigkeit möchte Kim Gerlach ästhetisch anspruchsvoll(er) gestalten und leichter verständlich machen. Dazu hat sie 2015 ihren Blog Kim goes eko ins Leben gerufen. Inzwischen lebt Kim in Schweden, hat ihre Seite umbenannt in „sun&rise“ und hat ihre Finger überall im Spiel: als Startup-Coach für Social Innovation und Sustainability, als Moderatorin, als Co-Founder von VinoKilo, als Supporter/Berater der Helsinki Fashion Week

Influencer-Marketing
Kim Gerlach

„Der Trend geht weg vom produktgetriebenen Influencer hin zum Kooperationspartner, mit dem man gemeinsam hinter die Kulissen blickt und Inhalte erarbeitet. Deshalb sprechen viele jetzt vom Content Creator.“

„Instagram war für mich eine Advertisement-Plattform. Heute ist es ein kreatives Feld, auf dem ich mich auslebe. Gegen den Algorythmus, der sich sowieso dauern ändert, kämpfe ich nicht länger an.“

„Auf meinem Kanal teile ich mit, was mir wirklich wichtig ist. Das hat auch viel mit meiner Persönlichkeit zu tun.“


Alex Zykunov | BRIGITTE be green

Berliner Zeitung, Financial Times Deutschland, Welt am Sonntag, Nido, Brigitte, UniSPIEGEL, Maxi, BILD.de, WDR, ZDF New York – die Liste der Zeitungen und Magazine, bei denen Alex Zykunov ihren redaktionellen Fußabdruck hinterlassen hat, ist lang. Heute ist die diplomierte Psychologin, Publizistin und Politikwissenschaftlerin als Redaktionsleitung für BRIGITTE be green, dem neuen Nachhaltigkeitsmagazin von Gruner + Jahr, tätig.

Influencer-Marketing
Alex Zykunov

„Das Model als Platzhalter für eine schönes Lächeln auf dem Cover catcht heute niemanden mehr.“

„INFLUENCER vs. GREENFLUENCER: Es macht einen großen Unterschied für was man sich und seine Ich-Brand inhaltlich hergibt.“


Dirk Meycke | PHYNE

Als Art Director hat Dirk Meycke diverse High Fashion Shootings namhafter Brands verantwortet. Als Co-Founder und Creative Director bringt er diese Expertise jetzt in die Eco Brand PHYNE ein und stattet sie mit jeder Menge emotionalem Style aus. Klar, dass die Kampagne von Joachim Baldauf geshootet wurde. Eine Capsule Collection mit Style-Ikone Veronika Heilbrunner entstanden ist. Denn ja: Deutsche Street Couture à la Vetements geht eben auch in nachhaltig.

Influencer-Marketing
Dirk Meycke

„Wir möchten unserem Produkt eine Emotion geben. Es sind Basics mit einem Statement. Deshalb ist uns der Perfect Fit viel wichtiger als Follower-Zahlen.“

„Influencer sind für uns Kooperationspartenr mit denen wir gemeinsam etwas entwickeln. Das ist weit mehr, als ein Produkt in die Kamera zu halten.“

„Als Marke besteht die Kunst darin, das Feld zu sondieren und rauszufinden, wo die Message eher verpufft.“

„Der Moment als man sich auf das neue Marketing-Tool gestürzt hat ist vorbei. Jetzt wird darauf geachtet, dass man auf Augenhöhe ist.“


Mirjam Smend | GREENSTYLE munich

16 Jahre hat Mirjam Smend für Highfashion-Magazine gearbeitet. Heute schreibt die Fair Fashion Enthusiastin über nachhaltige Mode auf ihrem Blogzine my-GREENstyle.com und für Magazine wie VOGUE.de etc., engagiert sich als Fashion Revolution Ambassador und hat GREENSTYLE munich fair and conference, die vom 13. bis 15. März 2020 zum vierten Mal stattfindet, gegründet. Ihre Vision: „Let’s make eco the new normal“.

Influencer-Marketing
© Son de Flor

Influencer-Marketing: Perfect match oder bloß ’ne Bubble?

@NEONYT, Hangar 4, Tempelhof (PrePeek Area)
Mittwoch, 15.1.2020, 13.30 bis 14.30 Uhr
Eintritt nur für Fachbesucher, Aussteller und Presse/Blogger mit Akkreditierung

Influencer-Marketing

Andri Stocker – PHYNE

Andri Stocker
Speaker
© Andri Stocker

Andri Stocker ist der Dritte im Bunde bei PHYNE, dem deutschen Eco-Label aus Mannheim, das 2017 angetreten ist, um zu zeigen, dass nachhaltige Mode modern interpretiert und originell umgesetzt werden kann. Zur Mode kam der Betriebswirt dabei wir die Jungfrau zum Kinde. Denn die Textilbranche und deren Arbeitsweisen waren ihm bis dato völlig fremd.

„Nachhaltigkeit ist eine gesellschaftliche Herausforderung. Nachhaltige Mode muss daher für jedermann zugänglich, erschwinglich, transparent und qualitativ überzeugend sein, um eine möglichst große Veränderung zu ermöglichen.” Andri Stocker

Doch genau darin lag seine Motivation und vielleicht auch ein gewisser Vorteil. Denn nach vielen Jahren in der Startup- und Digitalszene hat er eine neue Herausforderung gesucht und konnte diese unbekümmert und ohne “Vorbelastung” angehen.

Mit Dirk Meycke hatte Andri Stocker einen erfahrenen Mitgründer an seiner Seite, auf dessen Modeerfahrung er sich stets verlassen konnte. In seiner täglichen Arbeit sieht er sich vor allem in der Rolle des Enablers und arbeitet daran, die Strukturen und Prozesse bei PHYNE so auf- und auszubauen, dass nachhaltige Mode im generellen und PHYNE im Speziellen beständig und nachhaltig wachsen können.