PRESSEMELDUNG vom 17.10.19

Petra Ruehle

3rd edition macht München zum Sustainable Fashion Hotspot

Nachhaltige Mode war DAS Thema während der Berlin Fashion Week und der Mailänder Modewoche. Und es sie ist spätestens seit diesem Wochenende DAS Thema in München. Mit 47 internationalen Eco Brands, 40 Speakern und den ikonischen GREENSTYLE Vibes konnte die Münchner Macherin Mirjam Smend über 2.300 Besucher, über 100 Journalisten, Influencer, Blogger und drei TV-Sender trotz strahlendem Sonnenschein und München Marathon vom 11. bis 13. Oktober 2019 ins Isarforum ins Deutsche Museum locken.

47 Brands, 40 Speaker, 2.300 Besucher, 1 Thema:
Let’s make eco the new normal.

Innerhalb eines Jahres hat sich die GREENSTYLE munich fair and conference, das erste Endverbraucherformat mit Konferenz für nachhaltige Mode, zu einem wichtigen sustainable Event etabliert, das Brands (8 Nationen) und Besucher aus verschiedenen Ländern in München zusammenführt. Damit hat sich München endgültig als Hotspot für nachhaltige Mode neben der Modehauptstadt Berlin etabliert.

„Was Ihr da macht ist wegweisend für München und die gesamte Szene.“ Martin Steinbach, Podcaster und PR-Manager Airpaq

Fair Fashion FAIR

Hier wird zwei Mal jährlich gezeigt, wie zeitgeistig und stilvoll nachhaltige Mode heute aussieht. GREENSTYLE-Gründerin Mirjam Smend hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Facetten der nachhaltigen Mode auf der GREENSTYLE erlebbar zu machen. Deshalb findet der Besucher hier von Bio-Baumwolle (sexy Underwear von VATTER) bis hin zu smarten Re-und Upcycling-Kollektionen (zarte Blusen und Kleider aus ausrangierten Seidenkleider von Chloé VD), Yogapants aus recyceltem PET (vom Ambiletics) und innovativen Materialien wie Rosenviskose (duftende Kleider von Like a Bird) alles, was ihn für nachhaltige Mode begeistern wird.

„Die Vielfalt der Aussteller ist beeindruckend. Auch die Konstellation ist einzigartig: eine Verkaufsmesse in Kombination mit einer Konferenz sowie Infotainment und Bildungsmöglichkeiten.“ Kay-Alexander Plonka, Journalist

Auch neu: Kapok (die Gans dankt der veganen Daunen-Alternative von ThokkThokk), lokale Produktion (z.B. Rennschmied & Wagner) und Zertifizierungen (OEKO-TEX war mit einem eigenen Stand und einem Best Practice Beispiel für Made in Green – CALIDA – vor Ort).

Auf der GREENSTYLE geht es um Austausch, Transparenz, persönliche Kontakte mit den visionären Machern der Eco Brands. Und hier kann man mit seiner Kaufentscheidung ein Zeichen setzen. Alle Brands der 3rd edition gibt’s hier

„Wir müssen es schaffen, das Tragen von Fast Fashion so uncool zu machen wie das Tragen von Pelz.“ Caspar Dohmen, Wirtschaftsautor u.a. SZ


Fair Fashion CONFERENCE

Und hier haben 40 hochkarätige Speaker aus Wissenschaft, Handel, Industrie, NGOs und Politik den Austausch intensiviert und Lösungsansätze für mehr Nachhaltigkeit in der Modewelt diskutiert. Denn hier sind sich Veranstalter, Sprecher und die teilnehmenden Brands einig: Der Wandel muss aus allen Richtungen kommen. Tagesaktuelle Conference-Themen wie KLIMAKILLER: Fast Fashion, POLITIK kann mehr als Regulierung, GRÜNER KNOPF: Sind faire Arbeitsbedingungen machbar?, Mode als WEGWERFWARE sowie Leder und VEGANE ALTERNATIVEN haben durchgehend für gefüllte Reihen und spannende Fragen aus dem Publikum geführt.

„Konsum ist keine Selbstdarstellung mehr. Konsum ist eine Verantwortung.“ Claudia Hofmann, Fashion Council Germany

Neu: Mit dem Format BRANDs on STAGE wurden bei der 3rd edition die Macher der Eco Labels auf die Bühne gebracht, die dort ihre XL-Expertise einbringen konnten und noch mehr Sichtbarkeit bekamen.

Alle Conference-Videos gibt’s hier

© Petra Ruehle

Faire Fashion FEIER: FAIRnissage powered by OEKO-TEX

Vor über 250 Zuschauern und bei entspannten Vibes von Rupen by Rupidoo Global Music wurden im Rahmen der Editorial Fashion Show die Highlight Pieces der GREENSTYLE Brands gezeigt. Sexy Jumpsuits aus österreichischem Leinen (Arkitaip) zu lässigen (eco-zertifizierten!) Leder-Boots (KAVAT), Pencilskirts aus Bio-Baumwolle mit Bauhaus-Prints (Sophia Schneider-Esleben), Denim-Styles und kuschelige Strickpullover (Hessnatur) haben im Südfoyer mit seinen imposanten Stufen gezeigt, dass Ethik und Ästhetik eine fantastische Symbiose ergeben.

„Die Zukunft ist bunt, wild, nachhaltig und wir müssen mehr tanzen.“ Hat Prof. Martina Glomb von Hochschule Hannover, Zero-waste Expertin und Punk-Fan der ersten Stunde im Rahmen ihres Panels verlauten lassen.

In diesem Sinne #LetMakeEcoTheNewNormal und Save the Date: Die 4th edition der GREENSTYLE munich fair and conference wird im Rahmen der MCBW (Munich Creative Business Week) vom 13. bis 15. März 2020 im Isarforum im Deutschen Museum stattfinden.

Alle Bilder
Alle Videos
Alle Brands

© Petra Ruehle

Partner: 3rd edition

Ohne unsere Partner wäre die Realisierung der GREENSTYLE undenkbar. Auch diesmal freuen wir uns über die Partnerschaft mit Eco-Pionier hessnatur, die kompetente Unterstützung durch NEONYT/Messe Frankfurt, Bio-Tee- und Gewürzexperte Sonnentor, die nachhaltigen Möbel von Suitestuff, die Brand Manufacturer weiss+more, dem Experten für Pflanzenkosmetik Yves Rocher und der AMD Akademie Mode & Design München. Unser GMUC book wird auch diesmal wieder auf dem wunderbar nachhaltigen Graspapier aus der Bio Cycle Collection von GMUND gedruckt. Und die großartigen Pflanzen kommen vom Botanikum. Neu begrüßen dürfen wir den Münchner Kaffee-Experten Dallmayr mit kostenlos (!) ausgeschenktem Fairtrade-Kaffee, die neue Naturkosmetik von GRN shades of nature, die als offizieller Make-up-Partner die Fashionshow unterstützt hat und die OEKO-TEX® Gemeinschaft als offiziellem Partner der FAIRnissage. Danke auch für das Vertrauen der Landeshauptstadt München Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft, die genauso wie wir an dieses wichtige Thema glaubt und uns bereits zum dritten Mal in Folge unterstützt.

PRESSEMELDUNG vom 11.09.19

Header
© Rah Rah Studio, Natal Colombia, Kavat, Arkitaip

Eco ist das neue cool. Let’s make it the new normal.

Unter diesem Motto findet vom 11. bis 13. Oktober 2019 die 3rd edition der GREENSTYLE munich fair and conference statt. Mit 45 Ausstellern zeigen wir im Isarforum im Deutschen Museum, dass sich eco fashion nicht nur großartig anfühlt, sondern auch unverschämt gut aussieht.

GOOD news: Die Textilindustrie muss nicht der zweitgrößte Umweltverschmutzer sein. Wir haben die Wahl. Und auf der GREENSTYLE munich gibt’s die smarten Alternativen. Yes, eco is damn sexy!

FAIRnissage powered by OEKO-TEX®

Der Eröffnungstag der 2,5-tägigen Veranstaltung für Endverbraucher, Presse und Fachbesucher startet mit einem Highlight. Auf der FAIRnissage (ab 19.30 Uhr) zeigen wir mit den Multibrand-Looks der GMUC Aussteller im Rahmen einer Fashionshow, dass nachhaltige Mode alles drauf hat, was zeitgeistige Mode braucht. Stichwort: Ästhetik trifft Ethik.

„Wir wollen zeigen, wie der Wandel in der Modeindustrie weiter vorangetrieben werden kann.“
Georg Dieners, Generalsekretär der OEKO-TEX® Gemeinschaft

Für die 3rd edition haben wir einen großartigen Partner gefunden, der ebenso wie wir daran glaubt, dass nachhaltige Mode nicht nur auf dem Vormarsch ist, sondern irgendwann das neue Normal sein kann. „Mit der Presenting-Partnerschaft der FAIRnissage setzt sich OEKO-TEX® für nationale und internationale Sustainable-Fashion-Label ein, die ihre Kollektionen im Rahmen der GREENSTYLE munich sowohl vor Fachpublikum und der Presse, aber viel wichtiger noch vor den Endverbrauchern präsentieren können. „Wir wollen damit die FAIRnissage als aufmerksamkeitsstarke Plattform für nachhaltige Labels supporten, die zeigen, wie der Wandel in der Modeindustrie weiter vorangetrieben werden kann und dass nachhaltige Produkte unsere Zukunft sind“, sagt Georg Dieners, Generalsekretär der OEKO-TEX® Gemeinschaft.

It’s all about ethics and style!

GOOD to know: Für das Styling zeichnen Astrid Pernes (freie Stylistin) und Mirjam Smend (GREENSTYLE munich) verantwortlich. Dass Naturkosmetik auch im Spotlight funktioniert, stellt die neue deutsche Naturkosmetikmarke GRN shades of nature, offizieller Make-up-Partner der FAIRnissage, unter Beweis. Mit dem umfassenden Sortiment an dekorativer Kosmetik mit hochpigmentierten Rezepturen und zeitgeistigen Farben (inkl. nachhaltigem Verpackungskonzept!) wird Make-up-Artistin Iris Martin die Models von David Kossi coexist.collective Runway-tauglich inszenieren.

Get in touch with sustainable fashion

Auch nach der Fashionshow haben die Ausstellerstände geöffnet, damit Interessenten mit den Machern der Eco Brands in Kontakt treten können. So lassen sich die innovativen Re- und Upcycling-Konzepte (stylische Clutches aus Vintage Obi-Gürteln oder Kleider aus alten Seidenschals), Sneaker aus Kaffee, Heu und Pilzen, Taschen aus Ananasleder sowie avantgardistische Zero Waste Stücke hautnah erleben.

Faire Fashion feiern auf der FAIRnissage

Verantwortlich für den Sound, tanzbare Beats und entspannte Vibes: Wenn DJ Rupen, bekannt u.a. für seine legendären „Jalla Parties“ im Völkerkundemuseum, an den Plattentellern dreht, bleibt keiner einfach sitzen. Jetzt wird faire Fashion gefeiert. Und zwar richtig.

Infos für Pressevertreter/Blogger:

Pressekonferenz inkl. Presserundgang: Freitag 11. Oktober, 16 Uhr
FAIRnissage powered by OEKO-TEX®: Freitag 11. Oktober, ab 19.30 Uhr
Akkreditierung: greenstyle-muc.com/login
Bildmaterial: GMUC Datenbank
Pressemitteilungen: http://greenstyle-muc.com/pressemeldungen/

Allgemeine Infos:

Wo: Isarforum im Deutschen Museum, Ludwigsbrücke 1, München
Was: Messe & Conference mit ca. 45 Eco-Brands, 30 Speaker
Warum: …damit eco das neue Normal wird
Wann: 11. bis 13. Oktober 2019
Working hours (for public): Fr. 17-22 Uhr, Sa. 10-19 Uhr, So. 10-17 Uhr
Eintritt (inkl. Conference & FAIRnissage): 10 Euro (Kinder bis 16 Jahre frei)
Alle Infos: greenstyle-muc.com

Für weitere Informationen, Interviewanfragen, die Vermittlung von Experten etc. über:
Mirjam Smend, mirjam.smend@greenstyle-muc.com, +49 (0)172-8933577

© danielreiter.de

Partner: 3rd edition

Ohne unsere Partner wäre die Realisierung der GREENSTYLE undenkbar. Auch diesmal freuen wir uns über die Partnerschaft mit Eco-Pionier hessnatur, die kompetente Unterstützung durch NEONYT/Messe Frankfurt, Bio-Tee- und Gewürzexperte Sonnentor, die nachhaltigen Möbel von Suitestuff, die Brand Manufacturer weiss+more, dem Experten für Pflanzenkosmetik Yves Rocher. Unser GMUC book wird auch diesmal wieder auf dem wunderbar nachhaltigen Graspapier aus der Bio Cycle Collection von GMUND gedruckt. Neu begrüßen dürfen wie den Münchner Kaffee-Experten Dallmayr mit kostenlos (!) ausgeschenktem Fairtrade-Kaffee, die neue Naturkosmetik von GRN shades of nature und der OEKO-TEX® Gemeinschaft. Danke auch für das Vertrauen der Landeshauptstadt München Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft, die genauso wie wir an dieses wichtige Thema glaubt und uns bereits zum dritten Mal in Folge unterstützt.

Fast Fashion Facts:

  • Der Absatz von Kleidung hat sich zwischen 2002 und 2015 nahezu verdoppelt.
  • Deutsche Verbraucher kaufen durchschnittlich 60 Kleidungsstücke pro Jahr. Getragen wird diese jedoch nur noch halb so lang wie vor 15 Jahren.
  • Die Textilindustrie ist der zweitgrößte Umweltverschmutzer nach der Ölindustrie (dazu zählen die Verschmutzung von Flüssen und Meeren, die Ausbeutung von Menschen, und der Verunreinigung von Böden)
  • Durch Textil- und Schuhproduktion entsteht mehr CO2 als im Schiffs- und Flugverkehr.
  • Färben und Behandeln von Textilien verursacht 20 Prozent der weltweiten, industriellen Wasserverschmutzung.
  • 60 Prozent aller Kleidungsstücke enthalten Polyester. Weltweit von 8,3 Millionen Tonnen Polyester gestiegen auf ca. 21,3 Millionen Tonnen (157 Prozent) in 2016.
  • Für die Produktion einer Jeans werden mindestens 7.000 Liter Wasser benötigt.

Quelle: Greenpeace

Über OEKO-TEX®

Mit über 25 Jahren Erfahrung ist OEKO-TEX® weltweit führend darin, Konsumenten und Unternehmen zu ermöglichen, unseren Planeten durch verantwortungsvolles Handeln zu schützen. OEKO-TEX® bietet standardisierte Lösungen mit denen Kunden ihre Herstellungsprozesse optimieren können und die dazu beitragen, hochwertige und nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen. Alle Dienstleistungen des OEKO-TEX® Portfolios dienen dazu, die Systeme, Prozesse und Produkte unserer Kunden zu stärken und – letztendlich – nachhaltigere Unternehmen zu schaffen. Aktuell arbeiten 14.000 Hersteller, Marken und Handelsunternehmen in mehr als 100 Ländern mit OEKO-TEX®, um sicherzustellen, dass ihre Produkte auf mögliche Schadstoffe überprüft werden. Gleichzeitig nutzen Millionen von Verbrauchern rund um den Globus die OEKO-TEX® Labels als Orientierung für ihre Kaufentscheidung. Von OEKO-TEX® zertifizierte Produkte und Lieferanten findet man online im OEKO-TEX® Einkaufsführer unter www.oeko-tex.com. Folgen Sie OEKO-TEX® auf FacebookLinkedIn und Twitter.

 

PRESSEMELDUNG vom 28.08.19

 

Header
© DAWN Denim, KARINFRAIDENRAIJ, nat-2 footwear, Moonset Design

GREENSTYLE munich fair and conference 3rd edition

Eco ist das neue Cool. Das ist der Claim der GREENSTYLE munich und der ist heute so aktuell wie nie. Mit der GREENSTYLE munich leisten wir unseren Beitrag dazu, dass nachhaltige Mode das neue Normal wird.

Die Berlin Fashion Week Anfang Juli hat gezeigt, dass nachhaltige Mode ihre Nische verlässt. Neben der NEONYT (größte B2B-Messe für nachhaltige Mode und GREENSTYLE-Partner) haben diesmal auch die konventionellen Messen auf Nachhaltigkeit gesetzt.

GMUC Brands – 3rd edition

Von Bio-Baumwolle bis hin zu smarten Re-und Upcycling-Kollektionen, innovativen Materialien wie Rosenviskose und Q-Milk, lokale Produktion, Zertifizierungen – auf der GREENSTYLE machen wir alle Facetten der nachhaltigen Mode erlebbar und zeigen dem Konsumenten dass Ethik und Ästhetik eine wunderbare Symbiose ergeben. Hier hängt die Mode der Zukunft schon heute an den Kleiderständern. MEET the MAKERS: Hier kann man sich mit den visionären Machern austauschen, innovative Materialien entdecken und mit seiner Kaufentscheidung ein Zeichen setzen. Alle Brands (Stand August 2019) >>>

Jetzt neu: BRANDS on STAGE

Neue edition, neues Format: Ob Coffee-Sneaker von nat-2 footwear, Ananasleder-Taschen von Maravillas Bags, Leftover-Kollektionen der Berliner Brand Corvera Vargas – die GMUC Labels sind Experten auf ihrem Gebiet. Und deshalb werden ihre kreativen Macher Teil der Conference der 3rd edition.

GMUC Concept Corner

Um Upcoming Labels bei ihrem Eintritt in den Markt zu helfen, haben wir die Concept Corner geschaffen. Hier präsentieren sich brandneue Brands, Start-up, Crowdfunder (z.B. AA Gold) mit ihren visionären Ideen und smarten Kollektionen.

GOOD news: GREENSTYLE munich x VEPSI

Durch die Kooperation von GMUC und VEPSI, nachhaltiger Marktplatz und Influencer Programm aus Paris, wird das GMUC Feeling für Konsumenten weltweit erlebbar. Die GREENSTYLE selection – eine Auswahl der GMUC Brands – ist ab dem 11. Oktober auf vepsi.shop erhältlich.

GREENSTYLE conference: Denim, Konsum & Co.

Bei den ersten beiden editions haben wir eine Bestandsaufnahme gewagt und den Status quo definiert – wo steht die faire Mode? Wir haben über (staatliche) Zertifizierungen und Siegel mit Vertretern aus Handel, Politik und NGOs diskutiert. Die Textilindustrie unter die Lupe genommen.

© danielreiter.de, Lisa Winter @ Tassel Tales, KARINFRAIDENRAIJ, Ambiletics

Our next conference is about fair fashion and sustainability

Wie wird Veränderung möglich? Was kann die Politik leisten? Welche Verantwortung liegt beim Verbraucher? Was muss sich in der Textilindustrie ändern? Mit 45 Ausstellern, 30 Speakern (u.a. Thimo Schwenzfeier, NEONYT; Katrin Habenschaden, OB-Kandidatin München; Juliane Kahl, Responsive Fashion Institute) und über 2.000 Besuchern werden wir diskutieren, welche Ansätze und Lösungsstrategien uns in eine faire Zukunft bringen können. #The(R)evolutionOfFashionIsNow

Let‘s do this together.
Come and join the FairFashionCommunity

Gemeinsam wollen wir neue Wege entdecken. Denn eco soll das neue Normal werden. Und dazu leisten wir mit der GMUC unseren Beitrag.

„Change your fashion – change the game.“

Don’t miss: FAIRnissage powered by OEKO-TEX

Am 11. Oktober bekommen die nachhaltigen Looks der GMUC brands noch mehr Spotlight. Ab 19.30 Uhr werden sie im Rahmen der FAIRnissage powered by OEKO-TEX in Szene gesetzt. Offizieller Make-up Partner ist die Naturkosmetikmarke GRN shades of nature. Danke @ David Kossi coexist.collective, der uns auch diesmal wieder mit den Models seiner Agentur unterstützt.

© danielreiter.de

In Kürze:

Wo: Isarforum im Deutschen Museum, Ludwigsbrücke 1, München
Was: Messe & Conference mit ca. 45 Eco-Brands, 30 Speaker
Warum: …damit eco das neue Normal wird
Wann: 11. bis 13. Oktober 2019
Working hours (for public): Fr. 17-22 Uhr, Sa. 10-19 Uhr, So. 10-17 Uhr
Eintritt (inkl. Conference & FAIRnissage): 10 Euro (Kinder bis 16 Jahre frei)
Alle Infos: greenstyle-muc.com

Wichtige Presseinfos:

Pressekonferenz inkl. Presserundgang: Freitag 11. Oktober, 16 Uhr
Akkreditierung: presse@greenstyle-muc.com
Bildmaterial: GMUC Datenbank

Partner: 3rd edition

Ohne unsere Partner, die uns finanziell und/oder strategisch unterstützen, wäre die Realisierung der GREENSTYLE undenkbar. Danke an dieser Stelle für das Vertrauen und den Support. Auch diesmal freuen wir uns auf den Support vom Eco-Pionier hessnatur, die kompetente Unterstützung durch NEONYT/Messe Frankfurt, Bio-Tee und -Gewürzexperte Sonnentor, die nachhaltigen Möbel von Suitestuff, die Brand Manufacturer weiss+more, Pflanzenexperte Yves Rocher. GOOD to know: Neu begrüßen dürfen wie den Münchner Kaffee-Experten Dallmayr mit kostenlos (!) ausgeschenktem Fairtrade-Kaffee, die neue Naturkosmetik von GRN und OEKO-TEX mit schadstofffreien und biologisch abbaubaren Textilien.

GRN shades of nature

GRN

Mit GRN shades of nature hat 2019 ein Naturkosmetik-Highlight das Beautyparkett betreten. Umso schöner, dass die zertifizierte Naturkosmetik mit Rohstoffen wie Gurke, Meersalz, Hanf und Hopfen aus Deutschland stammt. Genau genommen aus Aschaffenburg. Denn hier haben Silke und Stephan Becker 2008 die Cosmondial GmbH & Co. KG gegründet.

Bei wem es nicht auf Anhieb klingelt – spätestens der Name ihrer bisherigen Produktlinie entlockt dem Naturkosmetik-Fan ein wissendes „ach so“. Denn mit benecos, der leicht anwendbaren und preislich attraktiven Naturkosmetik, ist das familiengeführte und konzernunabhängige Unternehmen bekannt geworden.

News aus dem Spessart: GRN shades of nature

Jetzt gibt es Neuigkeiten aus dem Spessart. Denn 2019 wurde die bisherige Range um die neue Produktlinie GRN shades of nature erweitert. Gesprochen wird das auf den ersten Blick etwas kryptische Kürzel „grön“. Das ist dänisch und bedeutet ganz einfach grün. Macht auch Sinn, denn bei dem Aschaffenburger Familienunternehmen geht es um Umwelt, Natürlichkeit und Nachhaltigkeit. Klar, dass in die Tuben und Tiegel ausschließlich sorgfältig ausgewählte Inhaltsstoffe kommen.

GRN
© GRN shades of nature

Willkommen in der GRN-Welt!

Gesichts-, Körper- und Zahnpflege für Frauen, zertifizierte Make-up-Linie und eine Pflegelinie für Herren. Man merkt, dass hier Profis am Werk sind, die mit einem smarten Vollsortiment den Naturkosmetikmarkt betreten haben. Die einzelnen Linien, die alle dem COSMOS Organic Standard entsprechen und deshalb als zertifizierte Bio-Kosmetik (mindestens 95 Prozent Bio-Anteil) bezeichnet werden dürfen, sind dabei auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Haut und Haar abgestimmt.

Zertifizierte Bio-Kosmetik für alle Haut- und Haartypen

Und das gibt’s bei GRN: Pure Elements (für sensible Haut basierend auf Meersalz), Essential Elements (intensive Feuchtigkeit für normale und Mischhaut – basierend auf Hanf), Rich Elements (reichhaltige und straffende Pflege für eine Haut – basierend auf Olive), Gentlemen’s Organic (natürliche Pflege – basierend auf Hanf und Hopfen), Dental Elements (Zahnpflege mit und ohne Fluorid), Color Cosmetics (Make-up für Teint, Augen und Lippen).

GRN
© GRN shades of nature

Regionaler Ökolandbau hält Lieferwege kurz und spart CO2

GRN setzt weitgehend auf regionale Zutaten und unterstützt so den Ökolandbau. Dadurch verkürzen sich die Lieferwege und sparen CO2. Verpackt werden die natürlichen Schönheiten in klares, modernes Design – gerne aus Glas und Pappe. Entwickelt und hergestellt mit einem Team aus jungen Kreativen und erfahrenen Experten in Sulzbach am Main und der eigenen Produktion bei Mailand/ Italien. Alle Produkte sind BDIH Cosmos Organic zertifiziert und überwiegend vegan. Ausnahme bilden bei Bedarf Honig und Wachs.

Gut zu wissen: GRN shades of nature ist offizieller Make-up-Partner der FAIRnissage powered by OEKO-TEX. Don’t miss: Freitag 11. Oktober ab 19.30 Uhr im Isarforum im Deutschen Museum. Hier wird faire Fashion und nachhaltige Kosmetik gefeiert.

Hier geht es zum Online-Auftritt