Stay Awhile

Rent what you like, buy what you really love. Dass leihen das neue Kaufen ist, ist Thekla Wilkening schon lange klar. Ihre XL-Expertise in Puncto geliehener Kleidung bringt die Kleiderei-Co-Gründerin, Deutschlands erstem Mode-Leihkonzept, seit 2019 in ihr Projekt Stay Awhile.

Wir entscheiden, wo und wie wir leben, wo und wie wir arbeiten, also warum nicht auch, wie wir Kleidung konsumieren? Dabei muss nicht jedes Outfit langfristig im eigenen Kleiderschrank bleiben. Das spart a) Ressourcen (bye-bye Fehlkäufe), belebt b) dank Label-Mix die eigene Garderobe und macht c) mächtig Spaß.

Stay Awhile
© Alexander Probst

Bye-bye Fehlkäufe. Hello Stay Awhile

Dabei werden etablierte nachhaltige Brands wie Armedangels oder LANIUS mit den kleinen, feinen Kollektionen Shipsheip oder Saint Mignar kombiniert. Vintage-Teile sorgen für den Extraschuss an Individualität, der feinen zeitgemäßen Look ausmacht.

Stay Awhile macht monatlich Fair Fashion Fans nachhaltig glücklich

Die liebsten Leihteile können auf der Website individuell ausgewählt oder von Styling-Profi Thekla zusammengestellt werden. Wie das funktioniert? Fragebogen ausfüllen, Lieblingsstücke herzen und dann aufs Päckchen warten. Und wer sich in ein Kleidungsstück verlieben sollte, kann es zum vergünstigten Preis kaufen.

Stay Awhile ist der ausgelagerte Kleiderschrank, aus dem geliehen wird, was das Herz begehrt.

Auch in Sachen Styling lässt Thekla ihre Kunden nicht alleine: Style-Inspirationen von u.a. Cherie Birkner von sustainablefashionmatterz, Bloggerin Mia Marjanovic von heylilahey und Bina Nöhr von stryleTZ gibt es in der Rubrik Influencer.

www.stay-awhile.de