Skip to content

ANZEIGE

Slider
Drip by Drip: Trinkwasser für Bangladesch

Drip by Drip: Trinkwasser für Bangladesch

Fast 80 Milliarden Kubikmeter Wasser wurden in der Modeindustrie vor fünf Jahren verbraucht. Klingt viel? Ist irre viel. Denn von dieser Wassermenge könnten alle Menschen in Deutschland täglich mit 1,44 Liter Wasser versorgt werden.

Auf den Zusammenhang zwischen Wasserverbrauch/Wasserverschmutzung in der Textilindustrie macht die NGO Drip by Drip mit ihren Kampagnen aufmerksam und hat eine Spendenaktion lanciert, um Arbeiter*innen in Bangladesch zu unterstützen.

Gerade Länder wie Bangladesch sind von dieser Thematik stark betroffen. Während dort die Industrie immer weiter wächst, wird das Wasser immer knapper bzw. die durch die Textilindustrie Wasserverschmutzung immer größer.

Um diesem Umstand entgegenzuwirken und die Menschen vor Ort mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen, sammelt die Berliner NGO Drip by Drip Spenden. Mit diesen Geldern werden Wasserfilter gekauft, um Textilarbeiter*innen in Dhaka/Bangladesch mit Trinkwasser zu versorgen. Gut zu wissen: Ein Filter hat eine Haltbarkeit von zehn Jahren und wird von lokalen Partnern vor Ort gewartet.

DRip by drip

Warum Bangladesch?

Die Situation vor Ort war auch vor Corona schon schwierig. Als Endschrittland in der textilen Fertigungskette ist Bangladesch von der Krise besonders hart getroffen.

♦ Bangladesch ist der zweitgrößte Hersteller und Exporteur von Kleidungsstücken weltweit
♦ Die Bekleidungsindustrie macht 84% der gesamten Exporterlöse des Landes aus
♦ beschäftigt 4,1 Millionen Textilarbeiter
♦ 1.150 Fabriken wurden nach Stornierung ihrer Exportaufträge geschlossen

Da ein Mitarbeiter mindestens vier weitere Familienmitglieder finanziell unterstützt, ist der Einnahmeverlust durch den Auftragstop bzw. die Nichtbezahlung von Aufträgen eine Katastrophe für Millionen von Menschen. Armut, Hunger und Mangel an sauberem Wasser für die Mehrheit der Menschen als direkte Folge der starken Präsenz der Textilindustrie dort.

Drip by drip: Year of Giving Water

Drip by Drip sucht im Rahmen seiner Kampagne 100 Brands , die 12 Monate monatlich 15 Euro spenden. Mit diesem Erlös können über 6.000 Menschen ganze zehn Jahre lang mit sauberem Trinkwasser versorgt werden. So können wir gemeinsam Textilarbeitern und ihren Familien, die direkt von der COVID-19 betroffen sind, Wiedergutmachung zahlen.

Mit dabei sind u.a. Folkdays, Dzaino, Jan’n’June

Jeder Euro zählt. Seid Ihr dabei? Kennt Ihr Brands, für die dieser Support in Frage käme? Gerne weitersagen.

Mehr über die Kampagne erfahren

Jetzt spenden

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp