GMUC Fashion Award

Wo heutzutage wirklich viel passiert in der Mode? Im Bereich Nachhaltigkeit. Abseits der konventionellen Wege werden innovative Materialien aus Milcheiweiß, Moos, Pilzen, recycelten PET-Flaschen & Co. entwickelt und sorgen dafür, dass knappe Ressourcen geschont werden. Umweltverträglichere Alternativen sparen Wasser, verzichten auf giftige Chemikalien, bereiten Abwasser auf und, und, und… Ganz zu schweigen von fairen Arbeitsbedingungen, die im nachhaltigen Bereich eine Selbstverständlichkeit sind.

Um noch mehr Aufmerksamkeit auf diese wunderbar visionären Designer und ihre Kollektionen zu lenken, haben wir den GMUC Award ins Leben gerufen, der unter den Ausstellern der 1st edition der GREENSTYLE | MUC am Samstag den 20. Oktober 2018 im Haus der Kunst vergeben wurde.

Verliehen wurde der erste GMUC Fashion Award in drei Bereichen und wurde jeweils von einem perfekt geeigneten Paten gewählt:

Award

GMUC Fashion Award „Newcomer“

Gewonnen hat den GMUC Fashion Award im Bereich „Newcomer“ das 2017 gegründete Eco-Label Tassel Tales aus Wien, das neben den wunderbar farbenfrohen Babouches und Kleidern aus Peace-Silk ein großartiges Upcycling-Projekt ins Leben gerufen hat. Als Patin für den Newcomer-Award könnten wir Modejournalistin Kathrin Bierling gewinnen, die als Gründerin von Deutschlands erstem Modeblog ‚Modepilot‘ (2007) eine langjährige Expertise im modischen Talent-Scouting mitbringt.

AwardGMUC Fashion Award „Innovation“

Als Gewinnerin des GMUC Fashion Awards im Bereich „Innovation“ durften wir Claudia Santiago Areal von Livalike auf der Bühne begrüßen, die für ihre architektonischen Taschenkunstwerke anstelle von Leder eine vegane Variante aus Zellulose und Latex verwendet. Das Material ist nicht nur tierleidfrei – es ist auch frei von giftigen Inhaltsstoffen, dafür aber FSC und Oeko-Tex zertifiziert. Überreicht wurde der Preis von Martiene Raven, die als Art Direktorin, Kuratorin und Trendforscherin einen fantastischen Einblick in diese Thematik hat.

Award

GMUC Fashion Award „Social Innovation“

Ein weiterer Bereich, der nachhaltige Mode von der konventionellen Produktion unterscheidet ist der soziale Aspekt. Faires Miteinander versteht sich sowieso. Darüber hinaus haben einige Unternehmen besondere Maßnahmen entwickelt, um den „Glücksfaktor“ der Mitarbeiter zu potenzieren. Unter dem Motto von ‚fair wear lo love affair‘ hat die Kölner Eco-Denim-Brand DAWN Denim mit eigener Produktion in Saigon ein Projekt gestartet, das die Mitarbeiter noch glücklicher machen soll. Dafür gab es den ersten Preis im Bereich „Social Innovation“, der von Juliane Kahl überreicht wurde, die neben ihrer Dozententätigkeit an diversen Hochschulen als Leiterin der Studentenakademie ‚Die Umwelt Akademie’ tätig ist.

Wir gratulieren an dieser Stelle noch Mal den drei Gewinnern und freuen uns schon jetzt, sie auf der 2nd edition der GREENSTYLE | MUC begrüßen zu dürfen – denn das war der Preis für die Gewinner: Ein Stand auf der nächsten GREENSTYLE | MUC, die vom 5. bis 7. April 2019 im Haus der Kunst stattfinden wird.