Skip to content

ANZEIGE

Slider
Tiroler Wolle statt Plastik – TirolWool® Responsive by Salewa

Tiroler Wolle statt Plastik – TirolWool® Responsive by Salewa

Bei Salewa liebt und respektiert man die Natur. Den Spagat aus Nachhaltigkeit und Funktion, der eine große Herausforderung für die Outdoor-Branche darstellt, meistern die Südtiroler mit Bravour und entwickeln spannende Materialinnovationen, die ihre Quelle in der Natur haben. Statt auf synthetische Füllungen setzt man bei Salewa deshalb auf Tiroler Wolle, die in Kombination mit gemahlenen Mineralien (TirolWool® Responsive) smarte positive Funktionen erhält und auf ebenso alte wie bewährte Materialien wie Hanf setzt.

Südtirols Bergsportausrüster Salewa macht ordentlich Tempo bei nachhaltiger Produktentwicklung. Eine Reihe wegweisender Materialinnovationen sind in den letzten Jahren entstanden. Vor drei Jahren kam „Tirol Wool“ auf den Markt. Diese Wolle wird lokal gewonnen und im Piemont so gewaschen, dass das Lanol erhalten bleibt. Das ist wichtig für den isolierenden und damit wärmenden Effekt der Wolle. Das Material ersetzt heute bei Salewa alle synthetischen Füllmaterialien. Ende September 2020 wurde „TirolWool® Responsive“ gelauncht: Durch das Beigeben von Mineralien lassen sich entscheidende neue und positive Eigenschaften des Materials erzielen. Und im Frühling-Sommer 2021 wird eine Kollektion aus „Alpine Hemp“ präsentiert. Die umweltfreundliche und leistungsstarke Naturfaser Hanf soll Salewas Engagement für eine Kreislaufwirtschaft weiter vorantreiben.

Nachhaltigkeit und faire Produktionsbedingungen? Bei Salewa selbstverständlich.

Als einziges italienisches Unternehmen ist Salewa Leadpartner der Fair Wear Foundation, der wichtigsten Non-Profit Organisation für soziale Standards im Textilbereich. Das heißt in der Konsequenz für Salewa: Transparenz entlang der gesamten Produktionskette. Salewa Marketingchef Thomas Aichner: „Unsere Glaubwürdigkeit rührt daher, dass wir Produkte von Bergsteigern für Bergsteiger machen. Für das, was wir produzieren, müssen wir aber auch Verantwortung übernehmen. Dazu haben wir zu unseren selbst gesetzten Zielen auch international gültige Standards übernommen. Das sind die Standards der Fair Wear Foundation was die sozialen Aspekte betrifft, von OEKO-TEX® und bluesign® was die ökologischen Aspekte angeht. Wir positionieren uns aber nicht als Öko-Unternehmen, sondern als Bergsteigerunternehmen, das verantwortungsbewusst handelt.“

TirolWool® Responsive

„Bis vor wenigen Jahren hat Salewa wie alle Bergsportunternehmen synthetische Füllmaterialien verwendet, vor allem PrimaLoft“, erklärt Thomas Aichner. Da Wolle in den Alpen eine lange Tradition als isolierendes Material hat, sei die Idee entstanden, nach Wegen zu suchen, das synthetische Material mit Wolle zu ersetzen. Daraus wurde das Material Tirol Wool, Wolle aus Nord- und Südtirol, die Schritt für Schritt synthetische Isolationsmaterialien ersetzte, aber auch bei verschiedenen Produkten als Stoff eingesetzt wird. Salewa ist in der Zwischenzeit der größte Wollabnehmer in Tirol.

Salewa

When nature meets function: Salewa Responsive Technologie

Vor zwei Jahren entwickelte man das Projekt weiter durch den Kontakt mit einem Schweizer Unternehmen, das Mineralien aus Brasilien zu Staub mahlt und auf Stoffe auf und in Stoffe einarbeiten kann. Die Wolle wird nun mit diesem Material kombiniert. Diese Schicht bewirkt, dass Körperwärme in Form von Infrarot auf den Körper zurück reflektiert wird. Die Mineralien speichern die vom Körper abgegebene Energie und geben sie wieder zurück. Das hat einige entscheidende Vorteile: die Laktatwerte sinken, das Herz beruhigt sich und beim Schlafen oder Rasten erholt man sich besser.

Perform better – recover faster lautet der Claim von TirolWool® Responsive.

Getestet und belegt wurde das von der Polytechnischen Universität Turin. Salewa ist bisher der erste Bergsportausrüster, der dieses Material verwendet bzw. die Responsive Technologie auf Wolle anwendet. Die Responsive Technologie wird bei Salewa auch bei weiteren Materialien eingesetzt. Alles in allem bei rund 70 Produkten der Herbst- und Winterkollektion 20/21, von Bekleidung über Schlafsäcke bis zu Winterschuhmodellen.

Das Projekt geht weiter

Derzeit laufen gerade Versuche mit einem Südtiroler Geologen, Mineralien aus den Dolomiten für TirolWool® Responsive zu verwenden. Geschliffen werden sollen die Mineralien beim Unternehmen Swarovski in Wattens in Tirol. „Das Ergebnis ist ein vollständiges alpines Produkt“, sagt Thomas Aichner. „Wir rechnen damit, dass Salewa in einem Jahr mit dem Material auf den Markt gehen kann. Und was uns besonders wichtig ist: es entsteht ein Kreislauf.“

Wir haben einige der TirolWool® Responsive Produkte im Salewa Concept Store in Bozen anprobiert. Unser Feedback: Es fühlt sich großartig an.

Weitere Informationen zu den Materialien von Salewa findet ihr hier.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp