Caspar Dohmen

Caspar Dohmen
© Caspar Dohmen

Nach der Gründung einer Stadtzeitung und Studium der Volkswirtschaft und Politik an der Universität Köln folgt das Volontariat bei der Rheinischen Zeitung. Nach Stationen als Finanzredakteur beim Handelsblatt und als Wirtschaftskorrespondent bei der Süddeutschen Zeitung ist Caspar Dohmen heute als selbständiger Autor tätig.

In den Genuss seiner XL-Expertise in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen kommen vorzugsweise die Leser der Süddeutschen Zeitung und Hörer hintergründiger Radioformate beim Deutschlandfunk, SWR und WDR. Dabei umfasst die Tätigkeit des gebürtigen Kölners viele Facetten der Ökonomie: Nachhaltigkeit, Lieferketten und Geld beleuchtet er dabei genauso wie Menschenrechte, Konsum und Politik.

Inhalte, die er nicht in der Zeitung platzieren kann, verpackt Caspar Dohmen dann in Bücher mit Titeln wie „Otto Moralverbraucher: Vom Sinn und Unsinn engagierten Konsumierens“, „Profitgier ohne Grenzen“ und „Das Prinzip Fairtrade“.

Gut zu wissen: Mehrfach wurde er unter die besten Wirtschaftsjournalisten des Jahres gewählt. Zuletzt erhielt er den Willy-Bleicher-Preis, lehrt an Universitäten und ist im Netzwerk Weitblick aktiv. Als Fellow des European Centre for Sustainability Research ECS der Zeppelin Universität sucht er nach Antworten für eine zukunftsfähige Wirtschaft.

www.caspar-dohmen.de