Skip to content

ANZEIGE

Green Pea – das nachhaltig(st)e Einkaufszentrum der Welt

Green Pea – das nachhaltig(st)e Einkaufszentrum der Welt

Zugegeben, das kann einen schon ein bisschen neidisch machen. Ein durch und durch nachhaltiges (und extrem stylisches!) Einkaufszentrum, in dem es ausschließlich Brands gibt, die mit Respekt für die Natur und transparent produzieren. Im Dezember 2020 hat das Green Pea, das erste grüne Einkaufszentrum, mit spannenden Stores und Traditionsmarken wie der High-End-Taschen-Brand Borbonese, in der Via Nizza 230 Turin eröffnet.

Sollten wir aufhören zu konsumieren oder anfangen respektvoll zu konsumieren? Die Frage, die immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten führt, beantworten die Green Pea Macher glasklar: Es ist Zeit, mit Respekt vor der Natur zu genießen. Mit dieser Vision, einer zehnjährigen Planungszeit und einer stolzen Investorensumme (50 Millionen Euro) wurde die „Grüne Erbse“, die als natürlicher Organismus konzipiert wurde, im Dezember 2020 eröffnet und macht seitdem sichtbar, dass sich nachhaltiger Lebensstil und Stil nicht wiedersprechen. Mehr als 100 Partner bringt das Symbol einer grünen Erbse auf jedem verkauften Produkt zusammen.

Die Green Pea Mission: In den 2020ern muss nachhaltiges Verhalten cool werden.

Home und Office, Fashion sowie Fahrzeuge mit sauberer Energie und Interior – diese Themen erwartenden Besucher auf fünf Stockwerken und 15.000 Quadratmetern. In über 60 Geschäften finden sich hauptsächlich italienische Unternehmen die sich dazu entschieden haben, respektvoll und transparent zu produzieren und das Label „Made in Italy“ wieder zu dem zu machen, was es war. Einem Qualitätsmerkmal.

Green Pea

Eine neue Art des Konsums als Symbol für kulturellen Wandel: sustainable shopping im Green Pea Turin.

Das ist auch die Intention von Alessandro Pescara, dem CEO der Maison Borbonese. Genauso wie die Green Pea Initiatoren setzt er auf bewusstes Konsumieren. Möglich wird das durch die Produktion von langlebigen und nachhaltigen Produkten, die so konzipiert sind, dass sie durch Recycling wiederverwendet werden können und zum Erhalt unseres Planeten beitragen. Das 110-jährige Jubiläum nimmt Borbonese zum Anlass, in vielen Bereichen noch verantwortungsvoller zu werden. Deshalb unterstützt das italienische High-End Taschen-Brand die Green Pea Mission mit großem Elan. 50 Prozent der Kollektion sind bereits nachhaltig. Das Ziel? 100 Prozent.

Bekennende Unterstützer des Green Pea Projekts – das Turiner Traditionshaus Borbonese.

Auf knapp 40 Quadratmetern zeigt Borbonese mit nachhaltig hergestellten Shoppern, Weekendern, Bucket- und Cross-Body-Bags, wie ernst man die selbst gesetzten nachhaltigen Ziele nimmt. Die Reise in Richtung Nachhaltigkeit begann 2019 mit der Entscheidung für die Verwendung von La Granda-Leder. Die Vereinigung von piemontesischen Züchtern ist für ihre schonende Zucht, eine hohe Sensibilität für Tierschutzfragen und ihre transparente Lieferkette bekannt. Außerdem werden zu 100 Prozent recyceltes PET-Nylon (Eco-Jet), italienisches Recycling-Leinen und zertifizierte Stoffe verwendet die am Ende des Lebenszyklus umweltfreundlich entsorgt werden können. Mehr entdecken von Borbonese @ Green Pea

Mehr über die „Grüne Erbse“ von Turin

Fünf Etagen verbergen sich hinter der raffinierten Holz- und Glasfassade. Das Holz stammt aus Waldbestand der im Oktober 2018 einem Unwetter zum Opfer gefallen ist. Das Glas ist recycelt. Hinter dem innovativen Vorzeigeprojekt steckt kein geringerer als Eatly-Inhaber Oscar Farinetti, der mit der grünen Erbse den Turiner Trend für innovative und nachhaltige Architekturprojekte wie die Baumhauswohnungen 25 Verde oder den Wolkenkratzer Intesa Sanpaolo locker fortsetzt. Ergänzt wird das einmalige Einkaufserlebnis übrigens durch das Green Pea Discovery Museum, drei Restaurants, einem Pool, einem Spa und einen Club.

Ganz klar, dass das Green Pea auf unserer nächsten Reisroute Richtung Italien liegt. Immerhin nutzen wir gemeinsam die grüne Erbse für unsere Kommunikation.

Weitere Informationen zu Green Pea. Hier klicken

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp