A A K S

Studium an der Kingston University London. Verschiedene Stationen bei Big-Playern wie Peter Pilotto, Matthew Williamson und William Tempest. Co-Founderin einer Fashion-Brand. Und inzwischen Inhaberin und kreativer Mastermind ihres eigenen Labels A A K S. Das gründete die gebürtige Ghanaerin Akosua Afriyie-Kumi im Jahr 2014 mit dem Ziel traditionelle Handwerkskunst Ghanas mit modernen Designs zu verbinden, ein Statement für faire und nachhaltige Mode zu setzen und nachhaltige Jobs in Ghana zu schaffen. Mission geglückt, würden wir mal sagen. Denn ihr Label trägt nicht nur dazu bei, dass traditionelle Handwerkstechniken weitergeben werden, Männer und Frauen in einem abgelegenen Ort in Ghana ein Einkommen garantieren, es sorgt dafür, dass Afrika in der öffentlichen Wahrnehmung gesehen wird. Das hat so dem Label auch schon eine Adelung durch Fashion Revolution eingebracht.

A A K S

Hinter A A K S verbergen sich nicht nur die Initialen der smarten Designerin Akosua Afriyie-Kumi. Und das ‚S‘? Das steht für ’siblings‘, denn die gebürtige Ghanaerin ist mit sieben Geschwistern aufgewachsen, die jedes für sich einen Beitrag zu A A K S geleistet haben. Die vier Buchstaben stehen vor allem für Farbe, Form und jede Menge afrikanische Lebensfreude – sichtbar gemacht in farbenfrohen, kunstvollen Basttaschen. Diese Kunstwerke entstehen in Zusammenarbeit mit einer Frauen-Kooperative in Bolgatanga im Norden Ghanas. Hier werden die einzigartigen Taschen, die jede für sich eine eigene Geschichte zu erzählen haben, mit traditionellen Techniken, gefertigt. Fertiggestellt, ausgestattet mit Leinen- und Baumwollfutter und mit Verschlüssen etc. versehen werden die Taschen im A A K S-Studio in Kumasi.

A A K S

Gut zu wissen: Gefertigt werden die Taschen aus Raffia. Dabei handelt es sich um eine sisalähnliche Hartfaser, die aus Palmblättern gewonnen wird und traditionell zum Flechten verwendet wird. Geerntet werden die Fasern im Falle von A A K S von kleinen Familienbetrieben in Ghana.

A A K S

Die kunstvollen, natürlich gefärbten A A K S-Taschen haben längst prominente Liebhaber gefunden und Einzug in die ganz großen Magazine von Vogue Italia bis Elle Decoration gehalten. Und dank der Agentur DESIGN SA gibt es sie endlich auch in Deutschland. Anfang 2018 in Stuttgart gegründet, unterstützt DESIGN SA junge afrikanische Marken mit Potential auf ihrem Weg in den europäischen Markt.

www.aaksonline.com
www.designsa.de

© A A K S, Ghana