Skip to content

ANZEIGE

Slider

Passion for Future: biobasierte Materialien

Ob wir mit innovativen Materialien die Welt retten, ist nicht gesichert. Dass wir die Welt mit smarten Alternativen ein kleines bisschen besser, oder im Falle der österreichischen Brillen Brand neubau Eyewear auch noch stylischer machen, ist definitiv gesetzt.

Was neubau eyewear neben seinen einzigartigen Styles und dem klar definierten Qualitätsanspruch noch ausmacht? Der Schutz der Umwelt. Und deshalb kommt das österreichische Unternehmen auch immer wieder mit nachhaltigen Innovationen um die Ecke. Über diese Innovationen spricht Dominik Füreder, der im neubau Headquarter in Linz als Produktmanager tätig ist.

 

Erstklassiges Brillendesign und ökologisches Wirtschaften können Hand in Hand gehen.

Neubau eyewear arbeitet seit kurzem mit den biobasierten Materialien naturalPX und natural3D, die entweder spritzgegossen oder im 3D-Drucker im Linzer Headquarter in Österreich hergestellt werden. Die Vorzüge dieser beiden Materialien? Die Fassungen sind circa 30 Prozent leichter als vergleichbare Kunststoffbrillen. Sie sind sehr langlebig und formtreu.

In Österreich designt, entwickelt und hergestellt.

Die Basis von naturalPX und natural3D kommt aus der Natur. Das Material für diese Rahmen wird aus dem Öl des Riziniussamens hergestellt. Das dient als Grundstoff für Biopolymere wie naturalPX (Spritzguss) und natural3D (3D-Druck). Nachhaltiges Plus: Die Rizinuspflanze, auch Wunderbaum genannt, ist verhältnismäßig anspruchslos. Sie wächst auf kargen Böden, die nicht für die Lebensmittelproduktion geeignet wären. Für die Gewinnung des Öls arbeitet neubau mit der indischen Sagarti-Agrargenossenschaft zusammen, die sicherstellt, dass die Bauern vor Ort unter guten Bedingungen arbeiten können und keine Wälder abgeholzt werden.

Im Gegensatz zu vielen anderen in der Brillenproduktion verwendeten Materialien werden in diesen Fassungen keine Weichmacher verwendet.

Mit 65 Prozent biobasiertem Anteil hat die österreichische Brillenmarke bereits gezeigt, dass es immer wieder smarte Entwicklungen auf dem Bereich der Brillenproduktion gibt. Next step war die Produktion mit 100 Prozent Anteil an Rizinus und jeglicher Verzicht auf erdölbasierte Kunststoffe. Seit April 2020 ist das bei den 3D-gedruckten Brillen von neubau möglich.

Biobasierte Materialien aus dem Öl des Rizinussamens anstelle von erdölbasierten Kunststoffen oder Acetat.

Nachhaltigkeit hört bei neubau aber nicht bei der Brille auf. Abgesehen von zahlreichen Maßnahmen in und um das österreichische Headquarter herum verantwortet Dominik auch die nachaltige Umstellung von Verpackungsgegenständen wie Etuis und Reinigungstücher. So konnten seit 2017 über 120.000 Kunststoffflaschen für die Fertigung von Brillenputztüchern wiederverwertet werden. Die Brillenputztücher aus recyceltem Kunststoff werden ausschließlich mit Recycling-Papier verpackt.

Gut zu wissen: neubau Eyewear bezieht seine Energie ausschließlich aus umweltfreundlichen Quellen, filtert Luftschadstoffe und fördern den Wasserschutz.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp