RINGANA

Was 1996 in einem Küchenmixer In einem kleinen Labor im österreichischen Hartberg entstand, ist heute ein florierendes Unternehmen, das sich 100 Prozent Frische auf die Fahnen geschrieben hat. Ganze drei Jahre laborierte Andreas Wilfinger mit seinem kleinen Expertenteam bei RINGANA bis endlich die ersten Frischekosmetik-Produkte entwickelt waren.

Aus dem kleinen Labor von damals ist eine hochmoderne Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstätte geworden. Immer noch in der Steiermark. Immer noch in Hartberg. Und genauso frisch wie damals. Das ist möglich, weil alles an einem Standort passiert: Von der Produktentwicklung im hochmodernen Hartberger Frischewerk bis zum Versand. Das macht es RINGANA – auch heute noch ein Familienunternehmen – möglich, höchste Qualität und Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu gewährleisten.

„100% Frische – 100% Wirkstoff – 100% Konsequenz – 100% Ethik“

Nachhaltigkeit und Schutz bzw. Schonung der Ressourcen und die Bewahrung einer lebenswerten Umwelt sind Teil der Unternehmensethik. Das beginnt beim Einkauf der Rohstoffe, geht über vegane und tierversuchsfreie Produktion bis hin zu einem Verpackungsrücknahmekonzept: 2018 haben sie für seine Frischekosmetik Glasflaschen als Mehrweglösung eines smarten Recyclingsystems eingeführt.

„Lebensfreude lässt sich nicht künstlich herstellen, aber natürlich!“

RINGANA – Frisch, chemiefrei & vegan

Die Österreicher wissen wie man die kräftigsten Essenzen der Pflanzenwelt nutzen kann. Künstliche Konservierungsstoffe oder genetisch veränderte Grundprodukte sucht man bei RINGANA vergeblich, denn das österreichische Unternehmen garantiert höchste Qualität und absolute Frische.

Gut zu wissen:

RINGANA ist 2015 mit dem österreichischen Klimaschutzpreis ausgezeichnet worden und engagiert sich weltweit in sozialen und ökologischen Projekten.

Jeanette Bleck / Selbstständige RINGANA Frischepartnerin
jeanettebleck.ringana.com

Regina Herz / Selbstständige RINGANA Frischepartnerin
reginaherz.ringana.com